Donnerstag, 12. Juli 2012

Mein Ausflug nach Creuzburg mit Aussicht

Aussichtspunkt bei Creuzburg
Wie ich ja schon angemerkt habe, will ich euch hier immer ein paar lohnenswerte Ausflugsziele vorstellen. An diesem Wochenende waren wir in Creuzburg ,was übrigens nahe bei Eisenach im Thüringer Wald liegt. Geparkt wurde an der Einfahrt nach Wilhelmsglücksbrunn, einem bekannten Bio-Hof kurz vor Creuzburg. Dann ging es Richtung Brücke, direkt am Ortseingang von Creuzburg und von hier aus gab es einen steilen Anstieg zum Aussichtspunkt.

Mann, war das anstrengend, aber dafür war die Aussicht toll und dank dem mitgebrachten Wasser konnten mein Kumpel Dusty und ich unseren großen Durst auch stillen. Nach ein paar Minuten ausruhen waren wir aber wieder dicke da und tobten wie die Irren. Da Frauchen uns an den Leinen festhielt, mussten wir nochmal so doll aufdrehen, schließlich haben wir unser Ziel erreicht, das Frauchen wurde endlich so klein wie wir.



Weiter ging es auf ebener Strecke Richtung Ütteroda. Waren anfangs noch interessante Felsformationen im Waldstück zu sehen, so kamen wir jetzt auf freie Fläche, nochmals kurz durch ein Waldstück unterbrochen. Nach Regenfällen, wie sie hier im Sommer nur noch vorkommen, nicht ganz zu empfehlen, da es recht matschig war. Dafür gab es aber dann nach dem Standort des Reiters wieder eine offene Strecke zu laufen. Entlang des Weges standen überall Kirschbäume, lecker!

Wir kamen noch am Standort Mihlberg vorbei und dann wurde die Ausschilderung etwas schlechter. Aufgrund des unbeständigen Wetters entschieden wir uns, nicht den gesamten Rundweg von Creuzburg über Ütteroda und zurück zu gehen, sondern bogen schon am Mihlberg zurück nach Creuzburg ab. Auch hier konnten wir anfangs auf ebener Fläche laufen, später stieg diese steil bergab. Heraus kamen wir an einer Bank, wo nochmals ein phantastischer Ausblick geboten wurde. Zurück ging es dann auf einem kurzen, aber flachen Aufstieg, vorbei am Aussichtspunkt und dann wieder den Weg retour. Unterwegs landeten wir zeitweise auch auf dem „hainichlandweg“, einem schönen, sehr langen Weg, der durch den Hainich führt.



Foto: © B. Lutz

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen