Donnerstag, 23. Mai 2013

Lehrreiche Gute-Nacht-Geschichten

Neulich haben wir ja bei Isabella ihr Buch gefunden und Frauchen meint, wenn man mit dem Kauf den Tierschutz unterstützen kann, der den armen Vierbeinern hilft, denen es nicht so gut geht, wie uns, dann sollten wir mal investieren. Jetzt habe ich zwar wieder erst mal keine Chance auf Taschengeld, aber das ist es wert.

Jedenfalls hat Frauchen mir in den letzten Tagen jeden Abend eine kleine Gute-Nacht-Geschichte aus dem Buch vorgelesen. Ich war ganz erschrocken, weil Frauchen dabei immer mal wieder laut auflachen musste. Sie meinte, sie hätte mich an manchen Stellen wieder erkannt. Aber ich fand das Buch auch toll, da hab ich nämlich viel gelernt, zum Beispiel, was ich alles für Aufgaben erledigen muss, wenn wir mal umziehen, wie man einen Tennisballbaum pflanzt und vieles mehr.

Ich lese in meinem Lieblingsbuch, das kann ich auch schon selbst aufschlagen


Natürlich gab es auch einige weniger schöne Geschichten, da wurde Frauchen ganz traurig und ich auch. Ich hab mich dann ganz schnell noch ein wenig enger an sie gedrückt, um sie zu trösten. Aber wir finden beide, dass sich das Buch lohnt. Es heißt „Überraschungspaket Hund“ und einen Teil der Erlöse aus den Verkäufen will Isabella sogar spenden. Warum sollten wir sowas nicht unterstützen, wenn wir dann auch noch lachen können?

Foto: © B. Lutz

Kommentare:

  1. Oh, eine gute Nacht Geschichte würde ich mir auch vorlesen lassen, zum Selberlesen komme ich grad nicht. Chris hat es gut!

    Zu den Tagen der Offenen Tür des Tierschutzvereins, aus dem Linda stammt, bringen wir auch immer Geld- und Sachspenden vorbei. Die freuen sich dort immer so, wenn sie ihre ehemaligen Schützlinge gesund und munter wiedersehen. Und ja, auch Linda freut sich immer ganz doll, wenn wir dort einen Besuch abstatten gehen. Sie ist kaum zu halten sobald sie weiß, wo wir sind. Das freut mich immer ganz besonders.

    All diese Vereine sind schon sehr auf private Spenden angewiesen, besonders, wenn sie, wie dieser hier sich auch bevorzugt alten und kranken Tieren annehmen, die oftmals nicht mehr zu vermitteln sind. Und ich möchte schließlich auch, dass noch viele weitere Hunde eine Chance auf eine glückliche Vermittlung haben.

    Aber ich finde es toll, dass Du Isabella unterstützt und drücke die Daumen, dass sie noch ganz viele Bücher verkauft!

    LG
    Andrea und Linda

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo ihr zwei,

      scheinbar hab ich mein Frauchen doch ganz gut erzogen. Drei Jahre harte Arbeit, sage ich euch.

      Ja, ich sag Frauchen auch immer, sie soll wenigstens gegen Jahresende mal eine kleine Spende ans Tierheim schicken. Letztes Jahr konnten wir zum fünfjährigen Jubiläum von Frauchens Firma sogar etwas mehr spenden. Da hat sich das Tierheim auch gefreut.

      Und als wir gelesen haben, dass von dem Buchverkauf auch die Vierbeiner profitieren, haben wir uns gleich eines besorgt und das gar nicht bereut!

      Wuff-Wuff Chris

      Löschen
  2. Lieber Chris und Frauchen,

    es freut mich sehr, dass euch mein Buch gefallen hat. Besonders schön finde ich, dass ihr mit mir lachen konntet.
    Die traurigen Momente hätte ich gern weggelassen - aber ich fand es ehrlicher, auch diese Zeiten zu erwähnen. Jedoch überwiegen (hoffentlich) die lustigen und schönen Erinnerungen.

    Für den Tierschutzverein tue ich gerne etwas - mal abgesehen von "normalen" Spenden :)

    Liebe Grüße,
    Isabella mit Damon und Laika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Isabella, Damon und Laika,

      ja, wir haben Tränen gelacht, zumindest Frauchen. ICH bin schließlich ein Mann! Ich heule doch nicht. Die traurigen Momente sind natürlich wichtig und ehrlich, ich konnte ja auch eine Woche nix fressen, als meine große Kumpeline auf einmal nicht mehr da war und habe seitdem Angst vor dem Tierarzt, obwohl ich gar nicht dabei war.

      Das ist ja auch das Besondere an dem Buch und Tiere unterstützen, die es lange nicht so gut, wie wir haben, ist immer gut!

      Wuff-Wuff Chris und Frauchen

      Löschen
  3. Hallo Chris,
    das Buch scheint sehr interessant zu sein. Also einen Tennisballbaum könnten wir auch gebrauchen. Auf jeden Fall werden wir das Buch schon mal auf unseren Wunschzettel schreiben.
    Liebe wauzis von Emma und Lotte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Emma und Lotte,

      ja, das ist toll. Und ich muss jetzt Frauchen nur noch überreden, genügend Tennisbälle als Saatgut zu kaufen ;) Ihr könnt super lachen und weinen (also nur die Mädels). Macht das, lohnt sich und ist auch nicht übermäßig teuer.

      Wuff-Wuff Chris

      Löschen
  4. hochkonzentriert siehst du da aus, wie du so liest!

    schleckerbussi
    quentin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja Quentin, lesen ist anstrengend, obwohl Frauchen behauptet, dass man mit dem Buch nur Zahlen lernen soll. Die hat ja keine Ahnung!

      Wuff-Wuff Chris

      Löschen
  5. Wie goldig :) toll, dass du Frauchen trösten kannst bei den traurigen Geschichten!

    Viel Spaß beim Tennisball-Baum pflanzen, das macht sicher Spaß :D

    Übrigens geht die Sleeping Beauty Umfrage bei mir heute los, du hast ja so ein niedliches Foto abgegeben :) Viel Glück dabei, ich drück dir ganz doll die Daumen!!

    Lieeebe Grüße<3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich tröste Frauchen immer! Auch wenn sie krank ist ;)

      Ja, da arbeite ich noch dran, man braucht ja erst mal das Saatgut.

      Oh, ich bin gespannt wie ein Flitzebogen, ob jemand meine Bildchen mag.

      Wuff-Wuff Chris

      Löschen
  6. Ja, wir haben sachdienliche Hinweise betreffend Sonne. Gestern hat sie am Himmel über dem Jurasüdfuss gehangen. Leider liess sie sich nicht einfangen und ist heute schon wieder unbekannten Ziels verzogen.
    Leider -
    Nasenstups von Ayka

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Ayka,

      danke, dass du mir einen Anhaltspunkt gegeben hast über den Verbleib meiner besten Freundin. Hier wurde sie schon seit Tagen nicht gesichtet, aber ich hoffe immer noch und stehe in massiven Verhandlungen mit Petrus. Der soll mal was gegen seine Blasenschwäche unternehmen.

      Wuff-Wuff Chris

      Löschen