Dienstag, 7. Mai 2013

Vom Teddybären zum Herzensbrecher

Ich bin gerne unterwegs - auch im Winterfell
So, die Sonne kann kommen – ich bin nämlich endlich mein dickes Winterfell los. Und jetzt kann es Sommer werden. Gleich früh am Morgen, ich war noch gar nicht richtig wach, ging es los zur Friseuse. Gott sei Dank fahren wir ja immer eine dreiviertel Stunde und so konnte ich im Auto noch ein wenig dösen. Dann gab es erst mal einen kurzen Ausflug an die Werra, damit ich nicht mit vollem Bauch und voller Blase auf den Tisch musste.

Stillstehen ist doof


Fast drei Stunden hat es dieses Mal gedauert, bis ich meinen Pelz endlich los war. Und soooo lange musste ich da still stehen. Das wollte ich natürlich gar nicht, deshalb habe ich mich immer wieder hingesetzt. Aber trotzdem blieb mir die „Affenschaukel“, so ein Bauchgurt, dieses Mal erspart.

Erst die Seiten, dann der Rücken und der Popo (aua – das mag ich gar nicht, da sitzen die Gefühlshaare und es ziept besonders), dann das Gesicht und die Ohren und schließlich noch Bauch, Beine, Po – Mann, war das anstrengend. Und zwischendurch hat die gute Friseuse noch ganz viele Zecken von mir gelesen – ha, die haben jetzt keine Chance mehr. Jetzt sieht Frauchen sie wieder besser. Und ich habe natürlich auch meine Zeckentropfen bekommen.

Frauchen ärgern ist vorbei

Stöckchen sind toll

Obwohl es natürlich toll ist, endlich nicht mehr so dick im Fell zu stehen, gibt es auch einen Nachteil. Ich kann nämlich Frauchen nicht mehr ärgern. Falls ihr noch im Fell steht, hier ein paar Tipps zum Leinenhalter ärgern:

Wenn ich überreif zum Trimmen bin, dann verliere ich schon mal das eine oder andere Haar. Ich habe die letzten Tage genutzt und mein weißes Haar immer dort abgelegt, wo Frauchen sich hinlegt, also zum Beispiel auf die Couch. Wenn sie dann abends aufgestanden ist, ging sie ins Bad. Da müsst ihr unbedingt mit. Denn da könnt ihr beobachten, wie die Gesichtszüge entgleiten, wenn die Zweibeiner in den Spiegel gucken. Sie entdecken dann nämlich ein graues Haar auf dem Kopf und erschrecken sich total. Irgendwann stellen sie dann fest, dass es ja „nur“ – was heißt hier eigentlich nur? – ein Haar von euch war. Das ist echt lustig.

Wenn ihr keine weißen Haare habt, versucht es mal mit andersfarbigen. Das klappt vor allem, wenn ihr zwei Zweibeiner habt, dann könnt ihr vielleicht die Eifersucht schüren und sie werden euch dafür, dass ihr sie zum Lachen gebracht habt, noch mal so lieb haben.

Endlich wieder im Bettchen schlafen


Außerdem kann ich dank meiner neuen Sommerfrisur jetzt wieder in meinem Bettchen schlafen. Das ging vorher gar nicht – war viel zu warm. Deshalb wollte ich auf dem nackten Boden liegen, aber natürlich nicht zu weit weg von Frauchen. Deshalb hab ich mich immer an ihren Schreibtischstuhl gelegt, damit sie nicht weg konnte. Irgendwer muss ja aufpassen, dass sie auch arbeitet und mein Futter verdient. Jedes Mal, wenn sie ein Stück zur Seite fahren wollte, um sich einen Ordner zu schnappen oder aufstehen, um sich einen Kaffee zu holen, musste sie mich erst höflich bitten, auch aufzustehen. Das war recht lustig, könnt ihr ja selbst mal versuchen.

Am Abend ging es natürlich auch wieder auf die Wiese und da war es vielleicht komisch. Ständig kamen bunt gekleidete Leute vorbei, die sind ganz seltsam gelaufen. Mir waren sie nicht geheuer, deshalb hab ich sie erst mal angebellt. Frauchen hat dann raus gekriegt, dass sie einen Bierathlon veranstaltet haben. Ziel war es in einem Vier-Mann/Frau-Team auf vier Kilometern Strecke einen Kasten Bier auszutrinken. Das Ganze gab es wohl letztes Jahr schon mal, damals von der Berufsakademie Eisenach veranstaltet. Wie gesagt, ich war da nicht begeistert von, dass die an MEINER Wiese vorbei gelaufen sind in riesigen Scharen. Aber was sollte ich machen? 

Nun aber die große Vorher-Nachher-Show, damit ihr auch seht, dass sich der Friseurbesuch wirklich gelohnt hat.


Unterwegs mit dem Teddy





So lustig sieht ein nicht fertig getrimmter Chris aus - man beachte die Unterschiede der Ohren




Im Bettchen schlafen kann ich auch wieder


Und so sehe ich jetzt aus








Fotos: © B. Lutz

Kommentare:

  1. Hallo Chris,

    Du hast ja ein paar tolle Tricks drauf - die werde ich meinen beiden nicht verraten. Aber ich muss sagen, Du siehst getrimmt richtig gut aus.
    Tolle Bilder hast Du wieder gezeigt, vielen Dank.

    Liebe Grüße,
    Isabella mit Damon und Laika

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Isabella, Damon und Laika,

    so war das aber nicht gedacht. Ich hab meine Frauchen-Ärger-Tricks doch extra für die Wauzis online gestellt. Naja, irgendwie passt das schon, dass ich euch das noch mal flüstere. Da müsst ihr Frauchen mal die Ohren zuhalten, genügend Pfoten habt ihr ja.

    Ja, gelle? Frauchen findet mich jetzt auch wieder gaanz hübsch, aber sie mag mich ja Gott sei Dank immer, auch wenn ich etwas aufgeplustert wirke.

    Wuff-Wuff Chris

    AntwortenLöschen
  3. Du siehst jetzt echt toll aus und wo es warm wird, bist du bestimmt froh nicht mehr so viel Wolle mit dir rum zuschleppen.
    Wuff Tibi

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Tibi,

    danke für das Kompliment *rotwerd*! Ja, das wurde auch Zeit, dass es runter kam. Langsam wurde es etwas viel Fell. Vor allem habe ich jetzt wieder Lust, mit Frauchen zu kuscheln, das ging vor lauter Wärme ja die letzten Tage gar nicht mehr.

    Wuff-Wuff Chris

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Chris

    Ich bin immer begeistert, wenn die Herrchen und Frauchen ihre Hunde auch wirklich trimmen lassen, wenn sie einen Hund haben, der getrimmt werden sollte. Es gibt so viele Leute, die ihre Hunde einfach schoren, das ist so schade, denn die ganze Fellpracht geht verloren. Ich trimme selbst. Unser Neuzuzüger Leo muss jetzt auch dran glauben. Er wurde jetzt sechs Jahre geschort, ich werde ihn trimmen. Aber bis jetzt hat er ganz gut mitgemacht. Ihr Foxterrier seid eben schon tolle Hunde :-).

    Liebe Grüsse
    Ramona und Rudel

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Ramona und Rudel,

    das Problem ist, dass ganz viele "Hundefriseure" - es ist ja leider kein geschützter Beruf - sagen, dass sie trimmen, es aber nicht tun. Da wird man dann auch oft weg geschickt. Gerade bei uns im Ort sind etliche Hundefriseure, die aber das Trimmen nicht wirklich beherrschen. Deshalb nehmen wir auch etwas Anfahrt in Kauf und wissen, dass unsere Friseuse, die ja selbst Foxis hat und züchtet, das ordentlich macht.

    Das mit dem selbst Trimmen traut sich Frauchen nicht zu, gerade an meinen "besten Stücken" will sie sich nicht vergreifen und sie würde wahrscheinlich drei Mal so lange brauchen, wie die Friseuse, ganz abgesehen vom fehlenden Equipment (Trimmtisch / Galgen).

    Oh - sechs Jahre scheren, das ist fies! Hoffentlich kriegst du ihn da noch richtig getrimmt, das tut ja nach dem Scheren ganz schön weh, hab ich mir sagen lassen. Aber ihr schafft das und ja natürlich, wir sind toll! :-)

    Ein mitleidiges Wuff an Leo

    Chris

    AntwortenLöschen
  7. flott - dein neuer sommerschnitt! jetzt kann das schöne wetter kommen, juhuuu!

    schleckerbussi
    quentin

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Quentins Frauli und Quentin, mein Kumpel!

    Schön, dass ich euch auch gefalle. Ich hatte schon fast befürchtet, ihr findet mich nur im Winterpelz schick :)

    Wuff-Wuff Chris

    AntwortenLöschen
  9. Dieses Gezuppel an der Jacke nervt echt! Habe ich auch gerade hinter mir. Aber Frauchen trimmt mich zu Hause zwischendurch immer mal über, dann wird der Pelz nicht ganz so dick und bei der Friseurin dauert es GsD keine drei Stunden! Sooo lange würde ich nämlich nie still halten, meint -Wuff!- der Karlsson.

    AntwortenLöschen
  10. Ohja, das kannst du laut sagen! Aber Frauchen traut sich nicht, selbst Hand anzulegen. Wir wollten letztens Jahr mal etwas zu früh zur Friseuse. Da hat sie mit dem Zupfen angefangen und ich war aber nicht richtig reif. Da war die Stelle auf meiner Haut ganz rot und die Friseuse hat uns wieder heim geschickt. Gott sei Dank mussten wir nicht auch noch extra zahlen, fand ich damals toll von ihr.

    Und jetzt hat es auch nur sooo lange gedauert, weil das Fell fünf Monate (!) gewachsen ist und nach jedem Stück abgetrimmten Fell eine neue Zecke sichtbar wurde, die Frauchen noch nicht gefunden hatte. Ansonsten sind wir in zwei, zweieinhalb Stunden fertig und das ist schnell. Meine Züchter haben gesagt, sie brauchen vier, fünf, sechs Stunden für einen Hund.

    Ach, du hast das auch grad durch? Mein Beileid. Aber meine Friseuse ist lieb, da lohnt sich das Stillstehen auch für den Magen schon mal.

    Wuff-Wuff Chris

    AntwortenLöschen
  11. Wuffund wedelwedel
    hier haben wir kürzlich schon mal eine ellenlange Begrüssung eingestellt, garniert mit Komplimenten. Und dann beim Absenden aus dem Netz geflogen. Das passiert in letzter Zeit öfter. Trudy meint es habe mit den diversen Baustellen in der Nachbarschaft zu tun.
    Jedenfalls heute geht es.
    Wir finden dich süss, sowohl als Teddy als auch in der Badehose :-)
    Fraueli hat auch an uns herumgeschnippelt. Jedenfalls Bauch und Innenseite der Beine sind bereit für den Badespass. Alles andere ist etwas gekürzt. SIE nennt es den "Büschelschnitt". Das geht ruckizucki, Büschel packen und schnipp!
    Wir schicken herzliche Grüsse
    DIE TIBIS

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo ihr TIBIS,

      sowas Blödes mit dem Netz, da bin ich froh, dass uns das nicht passiert ist in letzter Zeit. Naja, Baustellen gehen aber auch wieder weg, ich drück die Pfoten, dass es besser wird.

      Aber schön, dass ihr hergefunden habt und ich euch in allen Fell-Varianten gefalle ;) Nee, Büschel packen und schnipp - das geht bei mir nicht. An mich kommt höchstens eine Effilierschere ran und das Maschinchen für meine besten Stücke, aber ansonsten ist das Handarbeit. Nicht, dass ich meine schöne Farbe verliere. Deshalb dauert es eben so lange.

      Wuff-Wuff und bis bald Chris

      Löschen