Donnerstag, 16. Mai 2013

Wie vergesslich seid ihr?

Hallo ihr Lieben, Isabella und ihr Rudel hatten neulich über die Schönwetterhunde berichtet und die haben wir hier, ganz klar, auch. Aber, das fiel mir bei diesem Post ein, wir haben auch noch eine andere Spezies: Die vergesslichen Hundehalter. Zwei Erlebnisse sind mir da noch in bester Erinnerung und die will ich euch nicht vorenthalten.

Fall 1: Ach ja, die ist läufig


Der erste Fall betrifft eine schicke Westie-Dame, die bei uns im Viertel wohnt. Wir können ja nicht für jeden Spaziergang in den Wald fahren und so gibt es genauso mal „nur“ eine Runde im Wohngebiet, was aber nicht schlimm ist, weil wir hier viel Wiese und Co. haben. Jedenfalls trafen wir eines Tages bei unserer Mittagsrunde auf die Westie-Dame, die ich ohnehin sehr mag. An diesem Tag aber duftete die nicht angeleinte Dame besonders gut und legte auch schön ihre Rute zur Seite, als ich an ihr schnüffelte. Frauchen zerrte mich leider zurück.

Von dem Frauchen der Westie-Dame erfuhr sie dann, dass diese gerade läufig sei. Ha, ich hatte das schon lange gecheckt. Dann wurde die Westie-Dame angeleint und wir gingen wieder alle unserer Wege. Am gleichen Tag auf der Abendrunde sahen wir die dufte Dame schon wieder – wir wechselten vorsorglich die Straßenseite, damit ich nicht wieder so durchdrehe. Als ob ich durchdrehen würde, Frauchen. Das ist ganz natürlich! Die Westie-Dame war erneut nicht angeleint und folgte uns über die Straße. Nur gut, dass hier nicht so viele Autos fahren. Frauchen wollte jetzt nicht einfach weiter gehen und riskieren, dass die dufte Hundedame uns über weitere Straßen folgt, deshalb warteten wir, bis ihr Frauchen kam und sie anleinte. Denn das Rufen seitens Westie-Frauchen brachte nichts und auch mein Frauchen hatte zu tun, mich zu halten. Ihr glaubt gar nicht, was ein Zwerg (das hat Frauchen gesagt, ts, Frechheit) wie ich für eine Kraft haben kann. Als das Frauchen meiner Kumpeline kam, hat sie uns doch tatsächlich gesagt, dass ihre Hündin läufig sei. Äh, ja, das wissen wir schon seit heute Mittag…


Auch wenn damals noch nicht alles da war, sieht man doch, dass ich ein MANN bin!


Fall 2: Ist das ein Rüde?


Der zweite Fall war ähnlich. Wir trafen auf einem Weg, wo unheimlich viele Hunde laufen, einen anderen Hund, natürlich nicht angeleint, obwohl hier viele unverträgliche Hunde herum laufen. Ich muss deshalb meistens an der Leine bleiben. Der andere Hund kam auf mich zu, Frauchen sank schon das Herz in die Hose, weil sie Panik hatte, dass wir einen Streit vom Zaun brechen könnten. Das Frauchen von dem anderen Hund kam dann doch noch, leinte den Hund an und fragte: „Ist das ein Rüde?“. Mein Frauchen bejahte, klar, ich bin ein ganzer Kerl. Daraufhin die andere Frau in einem ganz komischen Tonfall „Und der ist natürlich nicht kastriert?!“. Auch daraufhin antworte Frauchen mit Ja. Was soll das – ich geb meine Männlichkeit doch nicht einfach so her, die bleibt schön, wo sie ist. Nix da!

Ein paar Tage später das gleiche Spiel, die gleichen Fragen. Hallo? Ich war vor drei Tagen ein ganzer Mann und ich bleibe ein ganzer Mann. So viele von meiner Sorte laufen hier nicht rum, dass ich so leicht zu verwechseln wäre. Und warum soll ICH meine Männlichkeit verlieren, wenn andere nicht in der Lage sind, ihre Hunde anzuleinen oder deren Hunde nicht mit mir klar kommen? Ich geb ja zu, ich mag auch nicht jeden Rüden und den da schon gar nicht, aber das ist doch kein Grund gleich Schnipp-Schnapp zu machen, oder?

Und jetzt die große Frage an euch – seid ihr auch so vergesslich wie die Leinenhalter bei uns oder kennt ihr solche Leinenhalter?

Foto: © B. Lutz

Kommentare:

  1. (lach), die kennen wir zu hauf. Wir werden ganz oft gefragt, ist das ein Mädchen, um dann doch beim nächsten Treffen zu sagen: "ach, ER ist aber auch ein ganz Lieber..." ??? Oder 20x nach dem Namen zu fragen und ihn dann doch wieder vergessen zu haben.

    Beliebt ist auch die Frage, aber sie ist noch ganz klein und wächst noch - oder? Das werden wir wahrscheinlich von diesen Personen in 5 Jahren noch gefragt werden. Aber ehrlich, irgendwann ist auch der jüngste Hund er- und ausgewachsen *gg*.

    Mit Fragen-Favorit ist allerdings: "Ist das jetzt die gleiche Rasse wie ihr alter Hund?" Klar, der Linda-Pinscher unterscheidet sich nur unwesentlich vom Kim-Kurzhaarcollie (kreisch)!!!

    Zum Thema Kastration hatte ich auch mal was gepostet. Wenn Du mal schauen magst:

    http://newspinscher.blogspot.de/2013/04/umgangsformen-sein-oder-nicht-sein-die.html

    Liebe Grüße
    Andrea und Linda, die Fragen rund um den Hund immer wieder gerne beantworten...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Andrea,

      die Frage, ob er ein Junge ist, kam auch gefühlte 200 x von der Westie-Besitzerin. Und sie hat mir genauso oft erzählt, dass ihr erster Hund ein Foxl war. Aber sie ist schon älter, da kann ich das noch verstehen.

      Ohja! Vor allem denkt jeder, wenn ich zusammen mit Dusty unterwegs bin, der doch etwas kräftiger als ich bin, wir seien ein Pärchen. Pah! Oder ich sei der Jüngere, dabei bin ich älter!!! Stimmt, ich bin auch er- und ausgewachsen - aber erklär das mal den Leuten...

      Pinscher und Collie verwechselt? Okay, das ist super. Wenn mein Frauchen sich als nächstes einen Rotti zulegen würde (kommt ja gar nicht in Frage - ICH bin Nummer 1), ob dann diese Frage wohl auch kommen würde *kopfschüttel*

      Ohja, da muss ich gleich mal gucken gehen. Danke für den Link.

      Wuff-Wuff Chris

      Löschen
  2. Hallo Chris,

    die Sorte ist uns noch nicht begegnet - aber ich bin leider manchmal ziemlich vergesslich ;(
    Ich gehe ja immer mit meinen Beiden durch unser Hundezimmer rein und raus. Da wird dann morgens das Geschirr angezogen, die Leinen geschnappt und ich ziehe meine Wanderschuhe an. Vor ein paar Wochen habe ich tatsächlich vergessen den Hunden die Geschirre anzuziehen. Türe auf, rauf in den Garten und am Gartentürchen stand ich dann ... ohne Möglichkeit, die Leinen irgendwo einzuhaken - also bin ich wieder zurück und habe die Geschirre geholt ;)
    Keiner meiner Glanztage!

    Liebe Grüße,
    Isabella mit Damon und Laika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo ihr drei,

      echt nicht? Da habt ihr es aber gut! Oh, Isabella mach dir nix draus. Mein Frauchen ist auch manchmal vergesslich. Sie hat es schon mehrmals geschafft, meine Hundetüten zu vergessen und ein paar Mal hat sie im morgendlichen Tran ihre Brille für den ersten Spaziergang nicht aufgesetzt und sich draußen gewundert, warum sie alles so verschwommen sah ;) Also, so was passiert. Aber wenn in unserer ganzen Stadt 4 Foxis rum rennen, nur 2 davon in unserem Viertel, dann kann man die eigentlich nicht 100 x verwechseln.

      Wuff-Wuff Chris

      Löschen
  3. *lach* und Hallo Chris,

    bei uns kenne ich auch solche komischen Vierbeinerhalter. Die stellen vielleicht bescheuerte Fragen.
    Ganz oft dürfen Frauchen und Ich mir anhören "Halloo, ist das ein Mädchen ?!"
    --> Ein Mädchen ?? Bitte ?? Ok, ich hab zwar keine Kugeln mehr aber ein Rüde werde trotzdem bleiben =)

    Oder es kommt eine Aussage wie "Ohh, der hat ja nur eine kurze Rute - wie schlimm das SIE den kupiert haben"


    Oh MAN ! Manche Zweibeiner sind echt total ätzend !!

    Wuff, dein Deco

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Deco,

      du sagst es. Wenn ich diese Zweibeiner immer treffe, da freue ich mich jedes Mal, dass ich es sooo gut erwischt habe. Mein Frauchen weiß, dass ich ein ganzer Mann bin und sie sagt, solange keine gesundheitliche Gefahr für mich besteht, bleibe ich auch einer! Und grade wenn ich frisch getrimmt bin, sieht man gaaanz genau, was ich bin. Da klingen die Glöckchen nur so.

      Aber ich denke, du bist auch froh, dass DU es ebenfalls besser getroffen hast. Stell dir vor, wir müssten bei solchen Zweibeinern leben - nee, niemals!!!

      Wuff-Wuff, dein Chris

      Löschen
  4. Kann ich nicht verstehen, du bist doch eine eimalige Ausgabe. Das von Hundebesitzern- bin arg entäuscht, also doch so etwas wie Schönwer-Hundehalter. Der Begrif gefällt mir eigentlich noch besser als "Schönwetterhunde". Wir Hund sind doch bei jedem Wetter gerne unterwegs.
    Betreffend Läufigkeit könnte ich dir auch so einige Geschichten erzälen. Natürlich in umgekehrter Rollenverteilung. Da musste ich doch in den letzten drei Wochen konsequent an der Rollleine gehen und wurde immer wieder von den gleichen Rüden ohne Leine bedrängt. Ich sage dir, Frauchen war da manchmal gar nicht mehr so freundlich.
    Was solls, Menschen kann man einfach nur lieb haben. Ayka

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Ayka,

      ICH verstehe das auch nicht. Ich sag auch immer, ich bin ein Unikum. Naja, Wasser von oben find ich auch nicht so toll und bei Gewitter will ich auch nicht draußen sein. Wenn es aber nur ein kleiner Schauer ist, stört uns das nicht! Frauchen hat deshalb schon ihre ganze Garderobe auf wasserdicht umgestellt, hihi :)

      Was? Das verstehe ich nicht. Wir kennen unsere duften Damen und ich sag Frauchen immer mit lautem Wolfsgeheul Bescheid, wenn eine von denen vor meinem Fenster rumspaziert. Da guckt sie und weiß Bescheid. Hier im Wohngebiet bin ich eh meist online unterwegs, sollte ich doch mal offline sein und wir sehen irgendeinen Hund von Weitem, geh ich erst mal online, erst recht bei duften Damen. ICH find das zwar nicht so toll, aber Frauchen will partout keine Alimente zahlen...

      Wuff-Wuff Chris

      Löschen
  5. jaaaaaaaa das kann nervig sein - wir hatten auch schon genug begegnungen wo der andere hundebesitzer schon aus hunderten metern entfernung gerufen hat: "rüde oder hündin??????"
    mein frauli dann nur: "rüde, nicht kastriert und nicht freundlich!" den spaß lässt sie sich nicht nehmen, denn dann solltet ihr mal die entsetzten gesichter der anderen sehen!! ;-)))

    schleckerbussi
    quentin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Quentin, den Spruch muss ich mir merken und Frauchen mal bellen. Finde ich klasse. Also die ersten zwei Aussagen stimmen auf jeden Fall, die dritte ist bei gewissen Todfeinden auch nicht ganz falsch. Aber das sind auch die Rüden, die MEINE Freundin besteigen wollen, das geht gar nicht.

      Wuff-Wuff Chris

      Löschen
  6. Hallo Chris,
    bei uns ist es immer gerade anders rum. Erstens sind wir IMMER angeleint wenn eine von uns läufig ist. Aber es gibt jedesmal Ärger mit nicht angeleinten Rüden. Obwohl Frauchen immer schon von weitem gröhlt: "Die ist heiß!!!", interessiert das niemanden. Dann geht das Theater los. Frauchen mit zwei Leinen in den Händen, eine Hündin liegt wie ein Bettvorleger auf dem Weg und die andere versucht den Rüden abzufangen. Der Rüde lässt sich davon aber nicht abhalten und Frauchen muss dann den Rüden noch vom Hundehintern zerren (immer noch mit zwei Leinen in den Händen). Bei diesem Durcheinander haben wir schon die schönsten Seemannsknoten in die Leinen gezaubert. Dieses Prozedere schaffen wir in Höchstzeiten dann dreimal am Tag.
    Liebe Grüße von Emma, Lotte und Frauchen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo ihr drei,

      ich glaube, das ist ein Thema, das ist schlimmer, als in ein Wespennest zu stechen. Jeder hat da so seine eigenen Erfahrungen und immer ist das andere Geschlecht falsch. Das liegt aber vermutlich auch daran, dass man das nur so rum merkt. Wenn andere Hündinnen läufig sind und leinenlos, dann merkt ihr das ja vielleicht gar nicht...

      Verstehe ich nicht, Frauchen ist da extrem vorsichtig - wie gesagt, Angst vor Alimentenforderungen. Außerdem weiß man ja nie, was mit den Babys mal wird und die ins Tierheim abschieben zu müssen - MEINE Kinder - das geht ja gar nicht.

      Das klingt aber auch nach Anstrengung pur, vor allem mit zwei Leinen! Und die Seemannsknoten dann wieder rauszukriegen, ist ja auch eine Kunst für sich. Schlimm sowas.

      Wuff-Wuff Chris

      Löschen
  7. Lieber Chris,

    Ich bin ja kastriert und meinen Charme und meine Anziehungskraft dadurch verloren.
    Mein Frauchen würde nie ohne Halsband mit mir rausgehen, das ist wie Schuhe anziehen sagt sie. Aber sonst ist sie ein Schüssel aller erster Güte. Kann also auch mal sein, dass sie etwas vergisst. Aber nie böse..... Sie entschuldigt sich dann aber meistens für Ihre Vergesslichkeit und ich versuche mit meinem Charme den Hundehalter auf mich zu lenken.....
    Weißt, Du was mit gerade in den Sinn kommt. Meine Unpässlichkeiten vergisst Frauchen nie......

    So long Hundekumpel & Wuff
    Socke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Meine liebe Socke,

      also auch wenn du kastriert bist, kann ich dir bestätigen, dass du durchaus noch Charme und Anziehungskraft hast!

      Naja, wir vergessen alle mal was. Ich vergesse zum Beispiel mein Beinchen nach dem Pieseln wieder abzustellen, wenn ich was Interessantes sehe. Aber uns Hunde vergisst man doch nicht - wir sind doch einmalig, oder?

      Hihi, die Unpässlichkeiten sorgen ja auch immer für mächtig Aufregung und wie Frauchen sagt, meistens auch für ein Loch in der Geldbörse.

      Wuff-Wuff Chris

      Löschen