Freitag, 27. Dezember 2013

Endlich wieder Wurstbällchen!

So, die fetten Weihnachtstage sind vorbei, die für mich natürlich keine waren. Gestern Abend durfte ich das erste Mal wieder futtern, Gott sei Dank, ich hatte nämlich soooo einen Hunger, dass mein Napf zur Abwechslung mal fast leer war. Wie sich der Output verändert hat, wissen wir noch nicht, werden das aber bestimmt gleich erfahren. Wir hoffen mal das Beste, schließlich darf bzw. muss ich ab heute Wurstbällchen futtern.


So sehen die Mittelchen aus

Silvester ist doof


Ihr wisst ja bestimmt alle, dass nächste Woche Silvester ist. Ich finde, das ist ein echt doofes Fest. Als ich noch gaaaanz jung war, hat mir das nix ausgemacht. Mein erstes Silvester haben wir bei Bekannten im Bayerischen Wald verbracht und da war es schön ruhig. Danach mussten wir zu Hause bleiben und ich hatte totale Panik von dem vielen Geknalle. Ich hab ein Loch im Frauchen gesucht, um in sie rein zu kriechen, leider erfolglos. Dabei hat mein Herzchen so schnell geschlagen, dass Frauchen schon dachte, das springt mir aus der Brust. Da war klar, nächstes Jahr muss das anders werden.

eine ganze Packung Teewurst nur für mich! Yammi!

Also gab es schon im letzten Jahr ein pflanzliches Mittel. Und da schon so viele danach gefragt haben, was ich bekomme, wollte ich euch das heute zeigen. Das Mittel heißt Zylkène. Die Wirkungsweise ist hier ganz gut beschrieben. Das gibt es jetzt über fünf Tage. Jeden Tag zwei Kapseln. Letztes Jahr hat das prima gewirkt, ich hatte zwar immer noch Angst, aber ich war nicht mehr ganz so aufgeregt. Und was einmal wirkt, wirkt auch wieder, dachten wir, deshalb gibt es auch dieses Jahr wieder so ein Mittelchen. Ich muss aber gleich vorweg sagen - unser Onkel Doktor wollte wissen, wie es gewirkt hat und meinte, die Erfahrungen seien sehr durchwachsen gewesen. Also es gab wohl auch einige Kumpels, bei denen die gewünschte Wirkung nicht da war.

Damit ich das auch nehme, diese komischen Kapseln würde ich nur ausspucken, sagt Frauchen, versteckt sie den Kapselinhalt in leckerer Wurst. Dieses Mal gibt es Teewurst - eine ganze Packung nur für mich alleine. Und jeden Tag zwei Wurstbällchen, um meine Silvesterangst zu bändigen.

Mein Wurstbällchen

An Silvester hat Frauchen versprochen, gehen wir nur um 18 Uhr raus und dann erst wieder morgens um drei oder vier Uhr, wenn alles zum größten Teil vorbei ist. Außerdem gibt es viel Spiel und Üben in der Wohnung, um mich abzulenken. Ein paar schöne Tipps zum Silvesterfeiern mit uns Vierbeinern habe ich auch hier gefunden. Vielleicht ist ja für euch auch etwas dabei?

Blöde Impulskontrolle am frühen Morgen!

Und, wie bereitet ihr euch auf diese doofe Krachmacher-Nacht vor? Wann und wie oft müsst ihr eure Menschen nach draußen begleiten und vor den bösen Knallern beschützen?


Wuff-Wuff euer Chris

Fotos: © B. Lutz

Kommentare:

  1. Ohje du Armer. Wir haben am Rande die Durchfall-Geschichte mitbekommen und drücken Daumen und Pfoten, dass heute wieder alles gut ist und du mit Genuss deine Wurstbällchen futtern kannst ;-)

    Sylvester ist zwar auch nicht so Lilly's Sache aber Beruhigungsmittelchen brauchte sie glücklicherweise noch nicht. Hoffen wir mal, dass das auch so bleibt!

    Liebste Grüße und viel Erfolg beim nächsten Gassigang ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, der Output hat sich wieder normalisiert, zum Glück. Und die Wurstbällchen sind soooo lecker, sage ich euch.

      Ich drücke die Pfoten, dass Lilly keine Angst vor Silvester bekommt. Aber hier ist es auch ganz schlimm, da werden die Böller mal eben aus den Fenstern geworfen und soooo weit weg von den Häusern kann man gar nicht laufen, dass einem da nicht mal einer vor die Füße fällt.

      Wuff-Wuff dein Chris

      Löschen
  2. Lieber Chris,
    Bassets haben eigentlich nie Angst, auch an Sylvester nicht. ABER seit Heidi vor einigen Jahren mit offener Hecktür aus der Garage gefahren ist, und Momo & mir die Heckscheibe mit lautem Knall um die Ohren flog, habe auch ich Angst - bei JEDEM Knall! Sogar bei der Arbeit durfte keine Regieklappe mehr verwendet werden, die Klappe wurde "gesprochen".
    Mach dir nix draus, dass du jetzt Fleischbällchen mit Inhalt bekommst. Auch ich habe Zylkene schon genommen, aber so ganz geht mir dann Sylvester trotzdem nicht am Popo vorbei :-(
    Ich komme erst heute zum Kommentieren, weil ich Heidi pflegen musste, dierst eine laufende Nase, und dann einen Magen-Darm Virus hatte/hat. Du kannst dir sicher vorstellen, was ich für Stress hatte, mit Herrchen die Weihnachtsgans zu futtern :-)
    Ich glaube DU warst auch krank, ich gehe jetzt mal schauen.
    Wenn du aber schon Zylkene futtern darfst, dann bist du sicher wieder gesund?!
    Rutsch gut rein in ein gesundes und schönes 2014.
    Liebes Wuffi
    deine Isi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Isi,

      wir Foxis haben eigentlich auch vor nix Angst. Aber damals ist der Menschenoma sogar ein Böller in die Kapuze geflogen, wo wir grade mal um 21 Uhr draußen waren. Seitdem hasse ich das doofe Fest. Das mit der gesprochenen Klappe stelle ich mir aber witzig vor.

      Du, komplett am Po vorbei geht es mir auch nicht, aber mein Herzschlag hat sich beruhigt und das hat Frauchen schon mal gefreut. Ich konnte sogar mal auf dem Boden liegen, statt dauernd auf ihrem Schoß.

      Ohje, das glaube ich gerne, liebe Isi. So eine Frauchen-Pflege ist schon ganz schön anstrengend. Lass der Heidi Gute-Besserungs-Schlabberbussis von mir zukommen. Ich drücke alle Pfötchen, dass es ihr bald besser geht.

      Jupp, es ist seit heute wieder besser, zum Glück. Sonst hätte ich die ja noch nicht futtern dürfen, dabei brauchen die ja ein paar Tage, um zu wirken.

      Dankeschön, rutsch auch du gut und vor allem gesund mit Heidi und Herrchen rüber.

      Wuff-Wuff dein Chris

      Löschen
    2. Lieber Chris, mir ist noch eingefallen, dass ich immer an Silvester mein Thundershirt anziehe. Muss dein Frauchen mal bitte googlen. Ist für diesen Jahreswechsel eh zu spät, aber wirklich wirkungsvoll.
      Ich muss Heidi noch immer pflegen :-(
      Danke für die Besserungswünsche!
      Liebes Wuffi Isi

      Löschen
    3. Liebe Isi,

      von einem Thundershirt haben wir echt noch nix gehört, machen uns da aber gerne mal schlau.Vielen Dank für den Tipp.

      Ohje, dann pflege mal weiter, hoffentlich wird im neuen Jahr alles wieder gut.

      Wuff-Wuff dein Chris

      Löschen
  3. Huhu Chris,
    Oh je, Du warst krank - und dann auch noch das blöde Rumgeböllere.... Da hast Du es aber wirklich schwer momentan. Hoffentlich schmecken Dir die Wurstbällchen! Jedenfalls sehen sie sehr lecker aus, und Mona und Holmes würden sie ohne weiteres auch gerne mampfen. Die beiden haben mit Silvester so gar kein Problem. Auch nie gehabt. Ich bin sehr froh darüber...
    Liebe Grüße, auch an Dein Frauchen, und kommt trotz alledem gut ins neue Jahr!
    Silke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Silke,

      ja, die Krankheit ist erst mal rum, hoffen wir. Und dass Mona und Holmes MEINE Wurstbällchen gerne futtern würden, glaube ich dir sofort. Die sind aber auch zu lecker!

      Sei froh, liebe Silke, dass die zwei keine Probleme haben. Ich denke auch, dass es bei mir nur so ist, weil die hier alle wie verrückt rum ballern.

      Kommt ihr auch gut ins neue und vor allem für alle gesunde Jahr.

      Wuff-Wuff dein Chris

      Löschen
  4. Oh ja Chris, ich finde dieses Sylvester auch furchtbar! Ich mag eh nicht gern so laute Dinge und Knaller sind eindeutig LAUT. Wenn ich am Vortag schon die ersten Böller höre, dann gehe ich schon nicht mehr freiwillig gern raus. Auch wenn ich sonst frei laufe, geht Frauchen spätestens dann nur noch Strecken an der Leine mit mir - zu Sicherheit sagt sie. Und Sylvester selber, da wird das schwierig mit dem Pipi.... Also Frauchen schleift mich bestimmt so zum Spätnachmittag raus und weil sie es sagt, mache ich auch Pipi, aber dann muss ich wieder rein, hinter das Sofa! Das nächste mal raus muss ich dann ganz sicher nicht vor 3 bis 4 Uhr morgens im neuen Jahr. Dieses Jahr sind wir zum Jahreswechsel auch noch bei Bekannten, aber die haben auch ein echt gutes Sofa, hinter dem ich mich verstecken kann ;) Und warscheinlich ist es da auch etwas weniger Böllerei, weil ganz viele ältere Menschen in der Nachbarschaft wohnen. Na, mal schauen :)
    Ich drück dir jedenfalls die Krallen, das es bei dir einigermaßen erträglich wird!
    WauWau dein Joy Schreckschnucke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, eine Leidensgenossin! Frauchen versucht an den Tagen, mich wenigstens bis zum Auto zu kriegen, so dass wir irgendwohin fahren, wo es ruhiger ist. Und Autofahren mag ich ja sehr gerne. Genauso machen wir das auch, einmal waren wir noch abends gegen neun draußen, das hat sich Frauchen ganz schnell abgewöhnt, nachdem sie mich nach Hause tragen musste.

      Hinterm Sofa verstecken? Nee, da bin ich zu nah am Fenster. Am liebsten bin ich gaaaaanz nah bei Frauchen, die beschützt mich doch. Ich drücke dir die Pfoten, dass du den Jahreswechsel auch bei den Bekannten gut überstehst und hoffe mit dir, dass es ganz schnell vorbei geht.

      Wuff-Wuff dein Chris

      Löschen
  5. Lieber Chris,

    ich leide auch wie Du, aber ich nehme keine Mittel, ist wegen den Antibiotikum nicht zielführend. War heute wieder beim Tierarzt und mein Infekt ist noch nicht weg. Aber mein Rudel hat sich was anderes einfallen lassen. Nun will mein Frauchn ab morgen eine Blogpause machen, aber im wenn wir wieder posten, dann erzähle ich von unserem diesjährigen Versuch.

    Ich drücke Dir ganz fest die Daumen, dass es schnell vorbeigeht, mein treuer Hundekumpel....

    Wuff und Wau Socke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Socke,

      ohje, dein Infekt ist immer noch da? Dabei haben doch Tibi und ich versucht, ihn dir abzunehmen :( Oh, ihr macht mich neugierig, was ihr da plant. Da bin ich schon ganz gespannt auf den Januar, wenn ihr berichtet. Wir sind hier nämlich auch für jeden Tipp dankbar!

      Dir drücke ich auch kräftig die Pfoten, dass euer Programm funktioniert und wir alle gut ins Jahr 2014 starten.

      Wuff-Wuff dein Chris

      Löschen
  6. Huhu also ich finde die Knallerei nicht so schön! Letztes Jahr wollte ich die Flucht ergreifen... aber zum Glück war ich angeleint! Seitdem bleibe ich einfach drinen und gut. Mal sehen wie es dieses Jahr wird, ist ja jetzt erst mein 2. Silvester!
    Dir wünsche ich weiterhin gute Genesung
    Schlabbergrüße Bonjo

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Bonjo,

      du bleibst einfach drin? Aber du musst doch wichtige Hundegeschäfte erledigen! Achso, ihr habt ja bestimmt noch die mobile Hundetoilette von Weihnachten stehen. Dann geht das ja ;)

      Ja, ja, beim zweiten Silvester fing das bei mir auch an. Ich drücke die Pfoten, dass du es gut überstehst.

      Wuff-Wuff dein Chris

      Löschen
  7. Huhu!
    Wir machen das mit den Gassizeiten so wie du, sagt Frauchen. Im letzten Jahr hab ich nämlich Angst bekommen. als wir am Neujahrstag vor einem Haus gingen, knallten im Hinterhof bei denen 3 Kanonenschüsse. Da hab ich Frauchen mit Wahnsinnspanik durch die ganze Straße gezogen. Danach hatte ich immer große Angst, wenn es irgendwo knallte. Das ist nun nicht mehr soooo schlimm. Aber Frauchen will da auch nix mehr riskieren. Sie sagt, sie bleibt bei mir und passt auf mich auf.

    Frauchen hat im großen Internet kürzlich zum ersten Mal was gelesen, dass man uns nicht völlig ignorieren soll. Dass es absolut in Ordnung ist, wenn man uns an unserem Rückzugsort mal besucht, uns ein bisschen streichelt und beruhigend mit uns spricht. Nicht behütend tüddeln, aber ruhig mal trösten, das sei erlaubt und würde nicht schaden. Das hat Frauchen auch immer gemacht, auch mit meinen Vorgängern. Darum freut sie sich, dass es wohl auch noch andere Leute gibt, die das so sehen.

    Fakt ist: Wir müssen da durch.
    Dein Bambam

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu,

      das mit den Knallern ist ja auch echt total doof! Du musstest also auch schon so eine böse Erfahrung machen? Na, durch die Straße ziehen kann ich Frauchen nur, wenn da irgendwo vor mir eine dufte Dame rum rennt. Sonst reicht meine Kraft nicht. Ich bleib da wie angewurzelt stehen, einmal musste Frauchen mich sogar heim tragen und da werden selbst acht kg schon mal schwer, meint sie.

      Stimmt, das haben wir neulich auch gelesen und ich habe sowieso mein Frauchen als Rückzugsort. Ich entferne mich doch in der bösen Knallernacht nicht von ihr. DIE hat schließlich immer versprochen, dass sie mich beschützt und auf mich aufpasst. Und ICH finde das auch total richtig so!

      Wuff-Wuff dein Chris

      Löschen