Mittwoch, 24. September 2014

Tag 3 – Unterwegs im Kannenbäckerland

Am nächsten Tag wollten die Zweibeiner nach Höhr-Grenzhausen – erst einmal eine große Runde mit uns wandern und dann noch einmal bei den Keramikern vorbeischauen. Start der vielen von hier aus verlaufenden Wege ist das Keramikmuseum Westerwald, in dem aber Hunde leider keinen Zutritt haben.

Ein ganz besonderer Briefkasten


Wir haben uns dann schnell auf den Weg zur Burg Grenzau gemacht, die namensgebend für einen Ortsteil von Höhr-Grenzhausen ist. Anfangs ging es dummerweise an der Landstraße lang, doch bald waren wir schon wieder im nächsten Ort und entdeckten dort einen tollen Briefkasten, der auch als solcher genutzt wird.

Burg Grenzau von einer Seite...


Ein steiler Anstieg brachte uns schließlich zur Burg Grenzau hinauf und ich war stolz auf mein tapferes Frauchen, das irgendwie mit einem nervösen Magen zu kämpfen hatte, sich aber trotzdem durch die Wanderung durchbiss. Die frische Luft hat sie bestimmt geheilt.


...und von der anderen

Durch die Brexbachschlucht


Nach einer kurzen Burgbesichtigung von außen ging es wieder hinab, zum Kaiserstuhl. Auf einem ruhigen, gut ausgeschilderten Waldweg kamen wir am Brexbach an und folgten der Wäller Tour Brexbachschlucht. Leider warnte uns aber ein Hinweis vor der Fuchsräude, die seit Herbst letzten Jahres in diesem Bereich vermehrt aufgetreten sein sollte. Deshalb sollten Hunde unbedingt an der Leine bleiben. Im Brexbach baden durften wir aber trotzdem kurz, wenn auch nur angeleint.


Ein erfrischendes Bad, an dem man sieht, wie schwer es ist, einen Foxl ordentlich abzulichten


Von der Schlucht aus ging es wieder hinauf und wir konnten die Waldarbeiter beobachten, die gerade weiter unten einen Baum fällten. Das tat vielleicht einen Schlag als der Baum fiel, wir mussten erst mal stehen bleiben und zugucken.

In der Brexbachschlucht unterwegs

Auf dem Limesweg


Unseren ursprünglichen Weg hatten wir mal wieder verloren, aber das macht ja nix. Also sind wir weiter auf dem Limesweg gelaufen – wir dachten ja, wir finden den bekannten Limesturm. Leider war dem nicht so und nachdem wir schon ziemlich weit gelaufen waren und den Turm nicht fanden, wollten wir uns auf den Rückweg machen. Dabei entdeckten wir, dass hier auch der Thüringen-Hessen-Rhein-Wanderweg entlang läuft, von dem hatten wir bisher noch gar nix gehört. Kanntet ihr den?

Der bisher unbekannte Fernwanderweg

Nach fünf Kilometern kamen wir an der Kreuzung wieder an, an der wir gerade eben umgekehrt waren. Was für ein Reinfall. Denn leider gab es da nur E-Beschriftungen für die Wege, aber keine Richtungsangaben. Trotzdem schafften wir es, nach 5,5 Stunden und gut 20 km Weg, wieder zurück zum Auto zu finden. Dort wollten die Zweibeiner Kaffee trinken und es kam zu den kuriosen Anekdoten #2 und 3.


Dusty hatte bei der Rast von Kraft geträumt


Mittlerweile war es aber für die Keramik-Tour der Zweibeiner zu spät geworden, so dass die meisten Keramiker schon geschlossen hatten und wir Richtung Ferienhaus bzw. vorher zum Einkaufen fuhren. Dort geschahen dann die kuriosen Anekdoten #5 und 6. Dusty und ich waren aber rechtschaffen müde und haben dann den Abend ruhig ausklingen lassen.


Ich an einem Teil des Limes


Wuff-Wuff euer Chris

Kommentare:

  1. Das Frauchen sagt auf dem letzten Foto siehst du aus, wie Idefix, der nur darauf wartet, dass Obelix endlich um die Ecke kommt und endlich mit ihm die Römer aufmischen geht. Aber ich habe keine Ahnung, was sie damit meint...
    Über diesen Urlaub könntet ihr ja wirklich ein Buch schreiben. ;-)
    Liebe Grüße,
    Lotta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi, das Frauchen wieder. Meins grinst da auch grad bei der Vorstellung, aber ich verstehe auch überhaupt gar nix. Ohje, ich hoffe, die Urlaubsgeschichten langweilen dich nicht :-(

      Wuff-Wuff dein Chris

      Löschen
    2. Oh nein, die langweilen mich kein bisschen. Die amüsieren uns sehr!!!

      Löschen
    3. Dann bin ich ja beruhigt :-)

      Löschen
  2. Also das hat mir aber super gut gefallen….Schöne Bilder von der Burg und 20 km sind sehr bemerkenswert…

    Viele liebe Grüße
    Sabine mit Socke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich, dass du wieder mit dabei warst. Ja, es war schon ein wenig anstrengend.

      Wuff-Wuff dein Chris

      Löschen
  3. Lieber Chris,
    da seid ihr ja wieder toll gewandert. Kein Wunder das dein Frauchen einen nervösen Magen hatte - wenn es jedesmal beim Essen eine Überraschung gab. Da könnt ihr wirklich nur mit großem Proviantpaket wandern gehen :-). Schöne Bilder habt ihr mitgebracht.
    Liebe wauzis von Emma und Lotte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Emma und Lotte,

      ja, ich fand es super, das Frauchen war nicht so begeistert von dem riesen Umweg, den wir gelaufen sind. Aber das stimmt, an diesen Essens-Überraschungen könnte es doch liegen, dass das Frauchen irgendwie komisch war. Klar, das dicke Proviantpaket für die Zweibeiner und eine große Flasche Wasser für uns sowie Getränke für die Zweibeiner sind immer im Rucksack mitgewandert.

      Wuff-Wuff euer Chris

      Löschen
  4. Ui, von einem Abenteuer zum nächsten...Fuchsräude, umfallende Bäume....ihr lasst ja nichts aus. Eure Müdigkeit kann ich gut verstehen, da ist schon ordentlich was an Kilometer zusammen gekommen. Soll ich dir mal was verraten? Das letzte Bild ist wirklich total knuffig.

    Liebe Grüße
    Sylvia mit Emi, Luke und Pflegi Manu

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, wir haben echt viel erlebt wieder auf dieser Tour. Vor der Fuchsräude hatte Frauchen dann echt richtig Angst. Und der umgefallene Baum war voll spannend, haben wir ja noch nie live gesehen. Schön, dass dir das Bild gefällt, das freut mich wirklich!

      Wuff-Wuff dein Chris

      Löschen
  5. Lieber Chris,
    wir sind wieder so gerne mit Dir und Frauchen mitgegangen und haben Deine Bilder sehr genossen! Dank Euch sehen wir so wunderschöne Dinge, die wir wahrscheinlich nie gekannt hätten! So eine traumhafte Burg und die tolle Landschaft! So ein Glück, dass Dein tapferes Frauchen sich trotz Beschwerden durchgebissen hat!
    Liebe Grüße
    Dein erstaunter Arno

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Arno,

      schön, dass ihr wieder mitgekommen seid und euch die Aussichten gefallen. Wir haben ja noch ein paar Tage in petto, bleibt also dran :-)

      Wuff-Wuff dein Chris

      Löschen
  6. Lieber Chris,
    auch wir waren wieder sehr gern mit euch unterwegs... auch wenn wir ganz schön außer Puste sind. Casper und Anne würden dein Pensum nicht schaffen und auf halber Strecke auf dich warten hihi.
    LG, Caspers Frauchen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Casper, Anne und Frauchen,

      schön, dass ihr mitgekommen seid und für euch habe ich das doch auch gezeigt, die ihr nicht so viel laufen mögt. Da braucht ihr doch beim Anschauen nicht aus der Puste zu kommen :-) Hihi, auf halber Strecke warten, klingt gut. Wäre aber doof gewesen, da wir woanders zurückkamen, als wir hinwärts gelaufen sind :-D

      Wuff-Wuff euer Chris

      Löschen
  7. Ooooh jaaaa, du siehst wirklich aus wie Idefix! *hachz* Gott ist das süß!
    Jetzt habe ich ganz vergessen, was ich eigentlich schreiben wollte, weil das so herzig ist! =)
    Liebe Grüße von JL und Tysi - und eine Wagenladung Nasenstupser!! *hehe*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi, das finde ich toll, dass du mich süß findest, wobei - als echter Kerl kann ich doch nicht süß sein, oder?

      Wuff-Wuff euer Chris

      Löschen
  8. Wow, ... ein umfallender Baum und du bleibst ganz cool. Ich wäre wahrscheinlich vor Schreck zur Seite gekippt und mein Frauchen hätte mich den ganzen Weg nach Hause tragen können. Und es stimmt, du siehst Idefix verdammt ähnlich. Bin ein wenig neidisch, dass ihr so tolle Wanderungen macht. Aber 20 Kilometer? Respekt.
    Liebe Grüße
    Sonja und Charly

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na klar, ich hab geguckt, ob da nicht noch einer hinterherfällt :-D Was? Du lässt dich freiwillig sooo weit tragen? Das geht doch nicht! Komm doch einfach mal mit Charly, das ist echt überhaupt kein Problem.

      Wuff-Wuff dein Chris

      Löschen
  9. *boah* da seid ihr aber wirklich ganz schön viel gewandert und die Burg sieht toll aus. Da würde ich auch gerne mal rumhüpfen :-)

    *wuff* die Lilly

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi, das glaube ich, dass du da gerne mal Burgfräulein gewesen wärst. Du hättest dich mit deinem Krönchen bestimmt auch super dort gemacht.

      Wuff-Wuff dein Chris

      Löschen
  10. Ich rolle im Moment eure Wanderung von hinten auf - macht echt spass euren Erlebnissen zu folgen.
    Nasenstups von Ayka

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich, liebe Ayka, ein paar Tage haben wir ja noch im Angebot :-)

      Wuff-Wuff dein Chris

      Löschen
  11. Lieber Chris,
    menno 20 km - alle Achtung!!
    Den Postbriefkasten hätte Heidi auch fotografiert :-)
    Den Thüringen-Hessen-Rhein-Wanderweg kannten wir bisher auch noch nicht.
    Sogar eine richtige Burg habt ihr gesehen.
    Ich hätte mich wohl sehr erschreckt, wenn so ein gefällter Baum auf die Erde knallt...
    Liebes Wuffi deine Isi,
    die zwar schon ALLES gelesen, aber noch keine Zeit zum Kommentieren hatte.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Isi,

      keine Sorge, mit dir würde ich nicht soooo weit wandern, ich kann ja auch Rücksicht nehmen! Ja, den Briefkasten fand das Frauchen auch klasse. Super, wir dachten schon, wir seien ungebildet, weil wir noch nie von dem Weg gehört haben. Also ein bisschen erschrocken waren Dusty und ich auch, wir sind dann erst mal stehen geblieben und mussten noch mal genauer gucken.

      Wuff-Wuff dein Chris

      Löschen