Samstag, 27. September 2014

Tag 5 – Booser Doppelmaar-Tour

Auch am nächsten Tag hatten wir wieder Großes vor. Es ging in die Eifel, in den Booser Doppelmaar Vulkanpark. Eine Anschrift gab es auch und das Navi sagte uns wörtlich: „Sie nähern sich einer Kreuzung, die Kreuzung ist Ihr Ziel“. Zum Glück war ein Parkplatz abseits der großen Kreuzung ausgeschildert und wir mussten nicht auf der Kreuzung parken. Dann konnten wir bei schönstem Postkartenwetter direkt loslegen.

Traumtour


Traumwetter

Traumaussichten

Die Booser Doppelmaar-Tour gehört übrigens zu den Traumpfaden im Rhein-Mosel-Eifel-Land und soll unverlaufbar ausgeschildert sein – das können wir dieses Mal auch bestätigen! Unterwegs gab es, passend zum Wetter, herrliche Ausblicke und viele Informationen rund um die einstige Vulkantätigkeit in der Eifel.

Habt ihr jetzt genug geguckt? Wir wollen weiter

Nein, einer geht noch

Die Lava-Bombe


Unser erstes Zwischenziel war die Lava-Bombe, die beeindruckendes Gestein hinterließ, das wir euch natürlich zeigen wollen. Ich wollte mir auch einen verbrannten Stein mitnehmen, aber irgendwie war mir der Weg dann doch zu weit.

An der Lava-Bombe

Noch mal genauer hinschauen

Das Nitzbachtal


Das zweite große Ziel war das Nitzbachtal, wo wir angenehm kühl durch den Wald laufen konnten, denn in der Sonne war es schon fast zu warm zum Wandern. Auf kleinen, wirklich traumhaften Pfaden ging es durch die Natur.


Einfach herrlich!

Da ging es nicht hin


Wunderschöne Bänke zum Relaxen, Sonnen und Herumliegen, ja nicht Sitzen, gab es auch. Und Dusty hat eine Schlammpfütze entdeckt und sich dreckig gemacht, aber so richtig. Frauchen drohte ihm dann, er müsse zurück laufen, wenn er sich nicht bald sauber mache. Und als wir kurz darauf auf einer dieser Liegebänke eine Rast einlegten, da geschah es: Ein Bauer kam des Weges gefahren und sein Hund musste hinter dem fahrenden Auto her laufen. Ihr glaubt gar nicht, wie schnell der Dusty durch die Wiesen gehuscht ist, um sich zu säubern. Er hat ja jetzt gesehen, dass es tatsächlich Hunde gibt, die hinter dem Auto her laufen müssen.


Eine Bank zum Relaxen

Ich mit Aussicht

Noch mehr Ausblick

Dusty nach dem Schlammbad


Trotzdem vergaß er diese Warnung recht schnell wieder und nahm noch ein zweites Schlammbad. Das Frauchen stellte derweil fest, dass wir auch Teile des Stumpfarmweges mit abgelaufen waren, denn eine Infotafel wies auf den Mörder der Region hin, dessen Spitzname nur Stumpfarm war. Eine richtige Krimigeschichte haben sie auf der Infotafel zum Besten gegeben. Und auch, wenn Teile der parallel verlaufenden Wege wegen aufwändiger Waldarbeiten gesperrt waren, so war die Tour doch sehr schön.

Die Natur ist beeindruckend, sagt das Frauchen und fragt sich, wie die Bäume sich da halten können

Auch den Altweibersommer haben wir entdeckt


Nach ungefähr vier Stunden und zwölf km Weg waren wir dann am Auto. Dieses Mal wollte Frauchen aber wirklich erst Luft rein lassen und wir durften noch nicht einsteigen. Egal, dann legen wir uns eben unters Auto und schlafen da. Auf dem Weg zurück ereigneten sich dann noch die kuriosen Anekdoten #9 und 10. 



Dann schlafen wir eben unterm Auto, wenn wir nicht rein dürfen...

Eine Runde durch Goddert


Da wir aber doch recht früh zurück im Ferienhaus waren, wollten wir noch eine Runde laufen und es ereignete sich Anekdote #11. Wir nutzten dann eben die Chance, noch eine kleine Runde durch unseren Ferienort zu drehen. Kaum fünf Minuten gelaufen, waren wir im Wald, wo aber kein richtiger Weg lang führte. Dafür sind wir dann an den Feldern vorbei und haben wieder die Ausblicke genossen. Nach einer dreiviertel Stunde und drei Kilometern durften wir endlich ins Haus und unsere verdiente Ruhe am Abend genießen.


Bei der Abendtour durch Goddert


Wuff-Wuff euer Chris

Kommentare:

  1. Dusty du siehst toll aus. So ein Schlammbad ist auch ausgesprochen gut für die Haut. Mache ich auch immer. Und ich muss sagen, ihr beide seid echt sportlich. 12 km. Da verstehe ich, dass ihr euch unter dem Auto eine Auszeit gegönnt habt.
    Liebe Grüße
    Sonja und Charly

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dusty steht die Schlammpackung wirklich ausgezeichnet, aber Frauchen war wenig begeistert. Na klar, 12 km sind eigentlich nicht viel, aber wenn man jeden Tag so lange unterwegs ist, ist es schon anstrengend.

      Wuff-Wuff euer Chris

      Löschen
  2. Eine Schlammpackung für noch mehr Schönheit ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Und, hat sie gewirkt? :-)

      Wuff-Wuff dein Chris

      Löschen
  3. Traumbilder! Das Wort fehlte noch. Das sieht nach einem sehr schönen Ausflugstag aus. Die Traumpfade habe ich mir auch schon einmal im Internet angeschaut und finde den einen oder den anderen sehr verlockend. Was mich bis jetzt davon abgehalten hat, ist die Anfahrt, die halt daraus eine Tagestour machen würde. Aber die Strecken sind toll. Ich finde ja, der Dusty hat alles richtig gemacht. Wie heißt es so schön: Morgens Fango abends Tango. Ihr habt die Einladung nur nicht verstanden. Außerdem sind Schlammbäder gut zur Entgiftung, helfen bei Muskelverspannungen und sorgen für seelisches Wohlbefinden. Sie lindern außerdem auch andere Erkrankungen. Dusty hat sich also nur um seine Gesundheit gekümmert, und ihr hättet mal besser das Gleiche gemacht. Banausen :)

    Ein schönes Restwochenende wünschen
    Sylvia, Luke und Pflegi Manu

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. *lach* Na, Frauchen wollte sich doch nicht selbst loben. Ohja, der Ausflug war auch sehr schön! Ihr müsst unbedingt mal so einen Traumpfad in Angriff nehmen, so ein Tagesausflug hat doch was für sich. Für euch als Tipp: Diese Booser Doppelmaar-Tour war ein "leichter" Traumpfad, hatte aber auch einen kurzen, anstrengenden Aufstieg dabei. Bei den schweren und mittleren Pfaden solltet ihr vielleicht vorsichtig sein.

      Achso, meinst du, dass wir das falsch verstanden haben. Na gut, dann sei dem Dusty verziehen, dass er Frauchens Auto schmutzig gemacht hat. Stimmt, ich bin ja sehr anfällig, für die Gesundheit etwas zu tun, wäre für mich wohl auch sehr sinnvoll. Ich dachte nur, dass das Moorbad aus dem letzten Jahr noch reicht.

      Wuff-Wuff euer Chris

      Löschen
  4. Lieber Chris,
    du weisst ja das wir Fans von Schlammbädern sind und wenn es so warm ist, da ist Hund doch froh eine kleine Erfrischung zu haben. Übrigens gibt es hier auch Hunde die Gassi gefahren werden. Die kann Hund nicht mal begrüßen, weil sie nur hinter dem Auto hinterher jagen. Aber ihr habt eine sehr schöne Tour gemacht und die Aussichten sind einfach herrlich. So schöne Bilder habt ihr mitgebracht.
    Liebe wauzis von Emma und Lotte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Emma und Lotte,

      ja, ihr liebt das Schlammbaden genauso, ich weiß. Ich weiß auch nicht, warum ich es mir an dem Tag habe entgehen lassen. Echt? Bisher haben wir so ein Gassi fahrendes Exemplar noch nicht gesehen. Ja, die Aussichten waren absolut genial, Frauchen meint, auf den Bildern kommen sie nur halb so gut rüber, wie sie in echt waren. Ein Ausflug dahin lohnt sich also auf jeden Fall!

      Wuff-Wuff dein Chris

      Löschen
  5. Tolle Fotos! Zu so einer Booser Doppelmaar-Tour gehört natürlich ein waschechtes Terrier-Doppelpack ;) Die Schlammkur sieht sehr professionell aus...hat sie den geholfen?

    Liebe Wuffs, Amber ★

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, Amber! Ja, als Terrier-Doppelpack sind wir unschlagbar. Aber klar hat die Schlammkur geholfen, unser Auto ist jetzt auch voll gesund :-)

      Wuff-Wuff dein Chris

      Löschen
  6. Wunderbar, einfach schön....Traumpfade trifft es wirklich.

    Kaum zu glauben, was dann noch alles geschehen ist....
    Im Übrigen schließen wir uns den Vorschreibern an.

    Viele liebe Grüße
    Sabine mit Socke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, liebe Sabine und Socke. Ja, der Begriff Traumpfade ist echt perfekt gewählt!

      Wuff-Wuff euer Chris

      Löschen
  7. Wow, was für eine schöne Gegend. Wenn man mal von den Anekdoten absieht, war es doch durch und durch eine tolle Runde die ihr da gelaufen seid. Himmlisch schön. Danke für die tollen Bilder und Geschichten.
    viele Grüße
    Roveena und Aaron

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Auf jeden Fall! Die Gegend ist total schön und ich kann nur jedem empfehlen, sie mal zu bereisen. Naja, an die Anekdoten haben wir uns da schon gewöhnt.

      Wuff-Wuff euer Chris

      Löschen
  8. Lieber Chris,
    menno, welch Wunder, dass deine Tatzen jetzt nicht so kurz, wie meine sind :-)
    Heidi sagt, das mit dem Postkartenwetter und der Aussicht ist SEHR gut nachvollziehbar!
    Wow, der Dusty schaut schön dreckig aus :-)
    Aber dass ihr einen Hund gesehen habt, der hinter dem Auto herlaufen musste, da staune ich, zum Glück musste ich das noch nie anschauen :-(
    Ihr seht ganz schön "platt" aus, als ihr im Schatten halb unter dem Auto pennt!
    Liebes Wuffi deine Isi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Isi,

      ach, so schnell haut einen Terrier doch nix um - ich hab ja dann daheim auch drei Tage nur geschlafen :-) Ja, das war wirklich richtig klasse Wetter an dem Tag. Tja, Dusty hat ein Talent dafür, sich ordentlich dreckig zu machen. Aber er macht das auf eine sehr charmante Weise, so dass man ihm nie lange böse sein kann.

      Ja, aber das Herrchen ist ganz langsam gefahren und auf dem Rückweg durfte der Hund auch im Kofferraum mitfahren. Also, es war jetzt nicht irgendwie Tierquälerei oder so. Die Bindung zum Herrchen war auf jeden Fall auch da, ohne dass sich das Hundchen abgeduckt hat oder so.

      Oh Isi, wir waren auch platt, fünf Tage volles Programm, da wärst selbst du platt :-)

      Wuff-Wuff dein Chris

      Löschen
    2. Hallo Chris,
      ich hätte da wohl eine ganze Woche nur geschlafen :-)
      Zum Glück können Heidi und Ulli sooo weite Touren auch nicht mehr laufen!
      Liebes Wuffi deine Isi

      Löschen
    3. Hihi, das glaube ich dir sogar, dass du da eine Woche durchgeschlafen hättest. Na, dann haben sich doch die passenden Zwei- und Vierbeiner bei euch gefunden :-)

      Wuff-Wuff dein Chris

      Löschen
  9. Herrlich, herrlich, herrlich, kann ich da nur bellen.
    Schade, dass für diesen Bummel - Frauchen zuerst fast 500 Km fahren müsste.
    Gruss Ayka

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi, das glaube ich dir gern. Sicher hätte es dir da auch gefallen und für uns ist es normal auch zu weit weg, aber wir waren ja im Urlaub :-)

      Wuff-Wuff dein Chris

      Löschen
  10. Ihr habt aber auch echt wunderschöne Touren gemacht! Schöne Bilder, ach, eigentlich wollten wir gleich mitlaufen! Klasse :)

    Liebes WauWau die Joy Schnuckelchen und Ihre Siggi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi, das glaube ich und es hätte euch bestimmt auch super gefallen! Das nächste Mal schauen wir mal, ob du in den Koffer mit rein passt, was meinst du Joy?

      Wuff-Wuff dein Chris

      Löschen
  11. Gute Idee :))) Ich hoffe, Chris, du hast dann keine Angst vor mir. Ein klitze kleines Bisserl größer als du bin ich ja und wenn meine Haare wehen, dann sehe ich für viele Artgenossen wohl 'beängstigend' aus.......oder liegt das am Zähne fletschen..... Naja, jedenfalls, wenn das alles passt, dann komme ich mit euch wandern ;)))
    Aber im Ernst, echt tolle Wanderungen habt ihr gemacht!!
    WauWau deine Joy Superschnucke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Aber Joy, wie könnte ich denn Angst vor dir haben? Ich kenne keine Angst, zumindest nicht vor anderen Hunden! Und ich kann mich gut zur Wehr setzen :-) Prima, dann wandern wir hoffentlich bald mal zusammen.

      Wuff-Wuff dein Chris

      Löschen