Montag, 25. Mai 2015

Pfingsten - Pleiten, Pech und Pannen

Ihr Lieben, ich hoffe, ihr hattet ein besseres Pfingstfest als wir. Hier gab es eine Pleite nach der anderen. Am Samstag war mal wieder Trimmen angesagt und obwohl ich alles brav über mich ergehen ließ, habe ich mal wieder vergessen, Unterwolle auszubilden. Also bin ich jetzt recht nackig, so dass ihr in den nächsten Tagen außer Porträt-Aufnahmen keine aktuellen Fotos von mir sehen werdet.

Mehr kann ich euch von mir nicht zeigen

Das Problem beim Nackig-Sein ist ja auch, dass ich einen Sonnenbrand bekommen könnte. Ausgerechnet für Sonntag hatten die Wetterfrösche aber gaaaanz viel Sonne angesagt. Also meinte das Frauchen, mich in ein altes T-Shirt von ihr stecken zu müssen. Tja, sie ist aber nicht gerade schlank und winzig und so trat ich es mir bereits nach zwei Schritten vom Körper. Nun gut, kein T-Shirt, dafür dann aber ein möglichst schattiger Spaziergang.

Dusty-Rotnase

Lange haben wir gegrübelt, wo es möglichst nur dichten Wald und kaum Freiflächen gibt. Ich sag euch, das ist gar nicht so einfach, so ein Stück Weg zu finden. Schlussendlich haben wir uns einen kleinen Parkplatz am Waldrand gesucht, wo es keine wirklich ausgeschilderten Wege gab und sind einfach mal so drauf los gelaufen. Die Sonne hat sich zum Glück nur hin und wieder gezeigt, meist war es eher wolkig. So konnten wir doch ein paar Stunden unterwegs sein.

Dusty Stehohr

Die erste Rast führte uns zu einem sehr schönen Aussichtspunkt, von wo aus es ein herrliches Panorama für die Zweibeiner gab. Lange konnten wir da aber wegen der riesigen Freifläche nicht bleiben. Wir fanden zwischendurch einen Hinweis auf die Lieteblickhütte und machten uns auf den Weg dorthin. Die klassische Rennsteighütte öffnet ausschließlich Sonntags ihre Türen und wird von einem Wanderverein betrieben. Leckerer, selbst gebackener Kuchen und Kaffee waren die Stärkung für die Zweibeiner, ich durfte unter einem schattenspendenden Baum rasten. Dann wollten wir zurück, drei Mal haben wir uns insgesamt verlaufen, dank fehlender Beschilderung, aber egal.

Aussicht
Dumm war nur, dass ich mir zwischenzeitlich irgendetwas in die Pfote eingetreten hatte, wo Frauchen allerdings nichts finden konnte. Andauernd bin ich stehen geblieben, um mir die Pfote zu lecken, bis Frauchen endlich ein Erbarmen hatte und mich ein Stück des Weges auf den Arm nahm. Normalerweise mag ich das gar nicht, aber so hatte ich wenigstens die Gelegenheit, den Fremdkörper, auf Frauchens Arm getragen, zu entfernen. Die hat natürlich wieder ganz schön geschnauft und meinte, 8,9 kg Lebendgewicht seien verdammt schwer.

Dusty mit Ausblick

Ich war aber brav und sagte ihr nach ein paar Metern, ich könne wieder laufen. Wohlwissend, dass Frauchen nur wenige Meter später den Halt verlor, stürzte und mich andernfalls unter sich begraben hätte. Nun hat sie zwar ein paar Fuß- und Knieprobleme, aber ich wurde wenigstens nicht zerquetscht.

Dusty erklärt lautstark, dass er weiter will


Nach drei Stunden kamen wir wieder am Auto an und Dusty und ich haben uns erst mal in aller Ruhe hingelegt und die Rückfahrt verpennt. Doch damit nicht genug, am Abend erhielten wir noch eine Schreckensnachricht. Meine geliebte Kessy musste am Pfingstsonntag zum Onkel Doc - Not-OP nach einer Gebärmuttervereiterung. Alles musste raus und ich hab keine Chance mehr, mit ihr Babys zu machen ;-( Aber es geht ihr wieder besser und in ein paar Tagen kann sie hoffentlich auch schon wieder spielen.

Und noch ein Dusty-Porträt

Also wie ihr seht, war Pfingsten wirklich voller Pleiten, Pech und Pannen und ich hoffe, ihr habt da Besseres erlebt. 

Wuff-Wuff euer Chris

Kommentare:

  1. Oh wei, lieber Chris - da hättet ihr aber unser Schutzengelbärchen an diesem Wochenende nötiger gebraucht. Manchmal ist es wohl so, sagt Frauchen, da kommt alles zusammen, was man nicht brauchen kann. Aber es kommen auch wieder bessere Tage, an denen die Sonne mehr scheint. Was das nun wieder heißen soll... aber dein Frauchen weiß das bestimmt.
    LG, dein Casper

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ohja, das Schutzengelbärchen hätte bestimmt jede Menge Arbeit mit uns gehabt. Aber so seid ihr wenigstens verschont geblieben :-) Na klar, das wissen wir ja, deshalb nehmen wir es mit Humor, also keine Bange, Casper, uns gehts gut.

      Wuff-Wuff dein Chris

      Löschen
  2. Oh nein, das hört sich ja nach einem ganz unglücklichen Wochenende an.
    Aber wie kann das denn sein, dass du keine Unterwolle hast? Wir haben ja hier nie Unterwolle, deshalb kennen wir uns damit garnicht aus und dachten immer, entweder man hat die halt, oder nicht.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, es kam mal wieder alles zusammen, aber so was muss eben auch mal sein. Naja, ich denk immer, ich hab doch dickes Deckhaar, da braucht es keine Unterwolle. Und dann vergesse ich, dass das Deckhaar bis auf die Unterwolle abgetrimmt wird. Ist da aber keine, bin ich halt etwas nackig. Ich hab da irgendwie ein komisches Fell meint das Frauchen. Deshalb friere ich auch schnell, trotz dickem Fell. Also auch Fell ist nicht gleich Fell, da ist jeder Hund etwas anders.

      Wuff-Wuff euer Chris

      Löschen
  3. Oh nein, das klingt ja alles andere als entspannt...
    Geht es deinem Frauchen nach dem Sturz wieder gut, sind Knie und Fuß wieder in Ordnung? Und deine Pfote? Und ist Kessy immer noch auf dem Wege der Besserung?
    Das mit der mangelnden Unterwolle sollst du positiv sehen, meint Abra. Sie habe mal gehört, dass dieses "oben ohne" irgendwie schick wäre. ;-)
    Liebe Grüße und dreifache Gute-Besserungs-Wünsche an alle Unglücksraben,
    Mara und Abra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Tja, solche Tage gibt es, manchmal ist eben alles doof. Aber klar, das Frauchen schafft das schon, sie sagt, Unkraut vergeht nicht. Meine Pfote war dann auch wieder in Ordnung, nachdem ich den unsichtbaren Fremdkörper entfernt hatte. Ich konnte ja alleine bis zum Auto laufen. Soweit wir wissen, geht es Kessy noch ganz gut, sie muss sich aber ein paar Tage schonen und so einen doofen Body tragen, damit sie nicht die Wunden aufleckt. Und spielen darf sie die nächsten Tage leider nicht mit mir.

      Naja, normalerweise mag das schick sein, aber bei mir guckt die Haut überall durch und ich sehe aus wie ein gerupftes Huhn. Zum Glück wächst die Unterwolle aber schon wieder langsam nach. In drei, vier Tagen wird es hoffentlich besser sein.

      Danke für die Besserungswünsche und ein schon wieder fröhliches Wuff-Wuff

      euer Chris

      Löschen
  4. Lieber Chris,
    da bin ich aber froh, dass ich bisher 0 Zeit hatte zum Schauen, und nun aus deinen Antworten weiss, dass deine Tatze nicht mehr weh tut, dein Frauchen laufen kann, und es Kessy schon wieder ziemlich gut geht!
    Menno, auf deinem ersten Porträtfoto sieht man am Hals ja die rosa Haut!!
    Ihr hattet ja wirklich nur Pech und Pannen, hoffentlich hat deinem Frauchen der Kuchen geschmeckt, die Kalorien hat sie sich ja gleich "abgelaufen", indem sie dich getragen hat :-)
    Der Dusty sah auch schon mal besser aus...
    Schnell wegflitzt deine Isi,
    die dir ganz viele Mitleids Schlabberbussis schickt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Isi.

      ja, du darfst beruhigt sein :-) Ja, ich weiß, ich seh grad doof aus, aber das wächst alles wieder nach. Ja, der Kuchen war total lecker, sagt sie. Ich durfte ja nicht kosten. Wie, der Dusty sah schon mal besser aus? Der ist eigentlich total hübsch, bestimmt nur doof fotografiert.

      Wuff-Wuff dein Chris

      Löschen
    2. Dusty schaut so erschöpft aus!
      Liebes Wuffi deine Isi

      Löschen
    3. Der ist noch fertig vom Trimmen, dabei hat der ne Pause gekriegt und musste nur nachgetrimmt werden... :-)

      Wuff-Wuff dein Chris

      Löschen
  5. Ohje... manchmal läuft aber auch alles schief.... Ich hoffe, dass diese Woche besser wird!

    Schlabbergrüße Bonjo

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach bestimmt, Bonjo. Du weißt doch, auf Regen folgt Sonnenschein.

      Wuff-Wuff dein Chris

      Löschen
  6. Ich lese, Ihr habt nichts ausgelassen, das Wochenende abenteuerlich zu gestalten...

    Trotzdem sind wir froh, dass niemand zerquetscht wurde, denn zerquetscht UND nackig sind eindeutig zuviel des Guten. So hoffen wir, dass alle Pfoten, Knie und sonstige Blessuren bald wieder heile sind und Dir ein Sonnenbrand erspart bleibt.

    LG Andrea mit der schnarchenden Linda (Pfingsten kann ganz schön anstrengend sein)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genau, so könnte man es wohlwollen auch formulieren. Ich hatte da echt einen siebten Sinn, kaum fünf Meter, nachdem ich mich habe absetzen lassen, flog das Frauchen und war auf Augenhöhe mit mir. :-D Danke für die guten Wünsche, wir hoffen auch, dass bald alles wieder besser wird.

      Anstrengend? Pfingsten? Oh, da bin ich gespannt, was ihr zu berichten habt, wenn das Lindanchen mit Schnarchen fertig ist.

      Wuff-Wuff euer Chris

      Löschen
  7. Lieber Chris,
    schade, dass man von solchen Tagen nicht vorher weiß, dann könnte man nämlich gleich im Bett bleiben. Ich kenne solche Tage auch (mehr, als mir lieb ist).
    8,9 kg, dann bist Du ja in etwa die Gewichtsklasse von Socks, er wiegt 8 kg.
    Viele Knuddelgrüße und von Nelly und Socks aufmunternde Stupser

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebes Felli,

      och, nur im Bett liegen, ist ja auch langweilig. Frauchen hätte zwar nix dagegen, aber ich sage ihr schon, dass das nicht geht. Oh nein, ich hoffe doch, auch bei dir folgen auf diese Tage wieder bessere Zeiten.

      Ja, da lag ich auch mal, als ich noch jünger und kleiner war. Aber die 8,9 kg halte ich jetzt schon ne ganze Weile. Trotzdem sagt Frauchen, ich sei schwer, mit der Aussicht, mich ne Stunde bergauf, bergab zurück zum Auto zu tragen.

      Wuff-Wuff euer Chris, der die Stupser gerne zurückgibt!

      Löschen
  8. Ich bin ja gerade noch am Grübeln, ob man sich als nackter Mann wirklich unbedingt auf schattigen Waldwegen herumtreiben sollte... Vielleicht solltest du doch besser das T-Shirt von deinem Frauchen überziehen, bevor dir noch jemand etwas unterstellt.
    Besorgte Grüße
    Lotta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also Lotta, du nun wieder. Und dann heißt es immer, wir Jungs dächten nur an das eine. Wir haben das doch versucht, mit dem Shirt. Aber das schlabbert einmal übergezogen so auf dem Boden rum, selbst als Frauchen das Geschirr darüber befestigte, trat ich es mir mit den Hinterpfoten ab.

      Wuff-Wuff dein Chris

      Löschen
    2. Also ich glaube DAS sind jetzt faule Ausreden von DIR, mein lieber Chris... ;-)

      Löschen
    3. Jaja, Asche auf mein Haupt. Tut mir leid, Lotta :-(

      Löschen
  9. Lieber Chris,

    das war aber wirklich kein gutes Pfingsten für euch - da weiß ich überhaupt nicht, wem ich zuerst etwas Gutes wünschen soll. Nur gut, das Du schon geschrieben hast, wie es euch allen geht. Trotzdem senden wir euch Wünsche:
    Dir natürlich, dass Du keinen Sonnenbrand bekommst und dass Du nichts schlimmes an Deiner Pfote mehr findest. Dem Frauchen wünschen wir, dass ihr bald nichts mehr weh tut. Und Deiner Kessel wünschen wir natürlich auch weiterhin alles liebe :)

    Viele Grüße,
    Isabella mit Damon und Cara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Isabella,

      ja, Pfingsten hätte durchaus besser ausfallen können. Aber es kommen auch wieder andere Zeiten. Vielen Dank für die vielen guten Wünsche! Meine Kessy hat zwar gestern Abend ziemlich bedröppelt geguckt, als wir sie kurz gesehen haben, aber es muss schon besser als Sonntag gewesen sein, hat ihr Frauchen erzählt. Also denke ich, das wird.

      Wuff-Wuff dein Chris

      Löschen
  10. Ach herrje, da ist ja eine Menge passiert ... nur nichts gescheites. Da wünschen wir dir das die Sonne jetzt mal Pause macht und dein Pfötchen wieder heile ist. Zum Glück wurdest du wenigstens nicht noch zerquetscht. Deinem Frauchen wünschen wir das Fuß und Knie wieder heile werden. Und dann noch diese Schreckensnachricht von der Kessy. Wir wünschen ihr gute Besserung und drücken die Pfötchen und Daumen das sie bald wieder fit ist. Nun kann es ja nur noch besser werden.
    Liebe Grüße von Emma, Lotte und Frauchen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genau, viel passiert, aber nix Ordentliches! Dem Pfötchen geht es schon wieder prima und aktuell sieht es zum Glück eher wolkig und grau aus, passt uns ja grad gut in den Kram. Sollte die Sonne doch vorbeigucken, schicke ich sie gleich zu euch weiter. Frauchen geht es auch wieder gut und Kessy, naja, sie guckt noch sehr bedröppelt, aber sie läuft auf jeden Fall gerade, das ist schon mal viel wert. Wahrscheinlich mag sie einfach den Body als Wundenschutz nicht wirklich. Vielen Dank für eure Wünsche.

      Wuff-Wuff euer Chris

      Löschen
  11. Ungut - kann ich da nur wauzen.
    Neue Woche, neues Glück - in dem Sinne einen guten Start in die Schrumpfwoche und baldiges Fellnachwachsen.
    Genesungswünsche von Ayka

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, kurz und knapp perfekt zusammengefasst! Aber du hast Recht, das wird alles wieder. Danke für die guten Wünsche, ein kleiner Fellflaum kommt langsam nach, in ein paar Tagen sieht es sicher schon wieder anders aus.

      Wuff-Wuff dein Chris

      Löschen
  12. Oh weh, soviel Unglück an einem einzigen Tag. Ich musste gestern Haare lassen. Alles Unterwolle. Hättest du gerne haben können, wenn ich es gestern schon gewusst hätte.

    Wedel
    BamBam

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Tja, ich hätte ja auch einiges an rausgekämmter Unterwolle noch gehabt, hätte Frauchen das vorher gewusst. Nun ja, jetzt muss ich da durch, aber das wird schon wieder.

      Wuff-Wuff dein Chris

      Löschen
  13. Och ne, Chris. Ist ja wie im Urlaub. Wünschen ganz fix gute Besserung und Dir einen schnellen Fellwuchs….Nackt und krank, das habt Ihr nicht verdient.

    Viele liebe Grüße
    Sabine mit Socke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, so sind manche Tage eben. Aber danke für die guten Wünsche! Das wird alles wieder.

      Wuff-Wuff dein Chris

      Löschen