Montag, 26. Oktober 2015

Im Pilzparadies

Wusstet ihr schon, dass das Wanderland Thüringen eher ein Wunderland ist? Kaum waren wir neulich an einem idyllisch gelegenen Wanderparkplatz angekommen, fanden wir eine große Wanderkarte, auf der zahlreiche Rund- und Wanderwege rund um Bad Salzungen aufgezeigt wurden, zwar nur namentlich und nicht mit Streckenverlauf, aber egal. Die Wanderzeichen jedenfalls waren angegeben. Nur fanden sie sich im Wald leider an keinem einzigen Baum.

Kommt ihr mit ins Pilzparadies?



So ging es wie so oft in letzter Zeit plan- und ziellos durch ein echtes Pilzparadies. Neben verschlungenen, engen, steilen und auch oft matschigen Waldwegen, gab es aber auch tolle Aussichten zu genießen und andere interessante Entdeckungen zu machen.

Das ist nur eine von vielen Pilzfundstellen, aber wir haben die Pilze lieber im Wald gelassen, denn Frauchen weiß nie, wie oft die Dinger schmecken.

Ein besonders hübsches Exemplar, aber ich schwöre, ich habe ihn nicht angeknabbert
Interessante Baumrinden gab es zu sehen...

...tolle Aussichten...

...leider mitunter wieder verschandelt durch die Solaranlagen...

...die aber hier gar nicht einsam waren, sondern ihren Standort mit Vierbeinern teilen mussten...

Wuff-Wuff euer Chris

Kommentare:

  1. Der Baum sieht ja komisch aus... wie ein Abdruck einer großen Feder.

    Schlabbergrüße Bonjo

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, irgendwie hatte der was, deshalb musste ich ihn zeigen.

      Wuff-Wuff dein Chris

      Löschen
  2. Was du alles findest. So Pilze sehen ja sehr interessant aus und so einen Baum hat Frauli auch noch nie gesehen.
    Pfotig Sandy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schön, dass wir euch mal etwas Neues zeigen konnten. Der Baum war wirklich klasse.

      Wuff-Wuff dein Chris

      Löschen
  3. Frauchen mag auch Pilze - am liebsten zu essen - aber nicht selbst gepflückt. Sieht nach einer schönen Runde auch. Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, mein Frauchen isst die Dinger auch gerne, aber sie traut sich nie, die selbst mitzunehmen aus dem Wald. Sie sagt, dafür gibts Märkte und so.

      Wuff-Wuff dein Chris

      Löschen
  4. Da habt ihr ja ein schönes, neues Revier gefunden :-)

    Wau!
    Charly & Markus

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, noch schöner wäre es gewesen, hätten wir mal konkret gewusst, wo wir sind.

      Wuff-Wuff dein Chris

      Löschen
  5. Pilze, Pilze, Pilze - bei uns fangen sie nun schon an im Wald zu verschimmeln (ja auch sowas gibt es) *staun*

    Der Baum sieht wirklich stark aus - wie Bonjo schon sagt, wie eine große Feder.
    Wuff, Deco + Pippa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Keine Sorge, auch hier haben wir schon schimmelige Pilze gesehen. Der Spazi ist jetzt auch schon wieder zwei Wochen her, wir hängen ganz arg hinterher.

      Hihi, der Baum hat es euch offensichtlich allen angetan.

      Wuff-Wuff euer Chris

      Löschen
  6. Pilze fotografiere ich dieses Jahr auch besonders gerne. Ich war aber auch schon ein paar Mal unterwegs und habe mit "Experten" Pilze gesammelt, gegessen und überlebt :). Das ist eine ganz tolle Sache, aber solange ich mir unsicher bin bleibe ich bei der Kamera. Das ist besser für den Pilz und auch für alle anderen. Übrigens gibt es Teile in Deutschland, die werden sehnsüchtig auf eure Pilze schauen, denn nicht überall gedeihen sie dieses Jahr so prächtig wie in Thüringen. Aber vielleicht sind dort dann wenigstens die Wanderwege perfekt beschildert ;). Solltet ihr wirklich irgendwann mal einen perfekt und lückenlos beschilderten Wanderrundweg finden, dann feiern wir den aber - das steht schon mal fest!!

    Liebe Grüße
    Sylvia mit Emi, Luke und Pflegi Manu

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nun ja, wir kennen keinen Experten und die geführten Touren die mögen wir nicht so. Deshalb kaufen wir lieber Pilze und fotografieren sie in freier Natur. Ehrlich? Habt ihr nicht so tolle Pilzparadiese? Naja, das liegt bestimmt auch an dem vielen unberührten Wald, den wir haben, da ja nix gescheit ausgeschildert ist. Also, es gibt hier durchaus perfekt und lückenlos beschilderte Wege - dafür musst du in den Hainich fahren. Aber die kennen wir ja alle schon und wir wollen ja auch immer mal was Neues sehen.

      Wuff-Wuff euer Chris

      Löschen
  7. Eine Wanderkarte unserer Wälder hätte ich auch mal gerne. Leider gibt es nur so alte Schilder, die teiweise aber auf nicht mehr ganz so freie Wege verweisen. Da wird die Wanderkultur bei uns leider nicht so unterstützt.
    Der Pilz hat schön geleuchtet. ich liebe diese ja auch als Fotomotiv :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hui, alte Schilder haben wir hier auch, die sind teilweise bestimmt älter als das Frauchen und außer dem angedeuteten Pfeil und Holz sieht man nix, also keine Beschriftung oder so. Das ist es ja, wir könnten soooo viele Touristen anlocken, aber die drehen sofort ab, wenn sie die Beschilderung kennen lernen. Stimmt, Pilze sind eben typisch Herbst und damit super.

      Wuff-Wuff dein Chris

      Löschen
  8. Nein, das wussten wir natürlich nicht…Aber das ist ja eine tolle Erkenntnis. Wir dürfen uns also auf viele tolle berichte von den Routen freuen. Den Baum finden wir auch richtig, richtig toll. Wie Bonjo schon schrieb, sieht er wirklich aus, wie eine geschnitzte Feder…
    Auch, wenn ich Solarstrom toll finde, sehen die Anlagen echt nicht so klasse in der Natur aus. Und die armen Schafe stehen auch noch mittendrin…

    Viele liebe Grüße
    Sabine mit Socke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nun ja, ihr dürft euch auf planlose Spazis freuen, die kein Ziel haben und gerne auch mal einfach nur im Kreis rumführen, aber zu entdecken gibt es ja trotzdem immer was, wie eben Bäume, Pilze, Aussichten oder hässliche Solaranlagen mitten in freier Natur. Tja, wie die Schafe da zurecht kommen sollen, haben wir uns auch gefragt, es war ja auch alles mit einem dicken Zaun umgeben, der unter Hochspannung stand, wie auf einem Schild zu lesen war.

      Wuff-Wuff euer Chris

      Löschen
  9. Mir sind diese Pilzdinger ja ein bisschen unheimlich. Die fühlen sich so komisch unter den Pfötchen an, wenn man da drüberlatscht...
    Aber hübsch aussehen tun sie schon. Vor allem der rote, den du nicht angeknabbert hast. ;-)
    Liebe Grüße
    Lotta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Aber Lotta, da latscht Hund doch nicht drüber, die stehen doch am Wegrand und ein braver Hund läuft auf dem Weg :-) Nee, ich hab den echt, wirklich, total überhaupt nicht angerührt.

      Wuff-Wuff dein Chris

      Löschen
  10. Lieber Chris,
    unser Frauchen lässt auch immer alle Pilze stehen. Da hat sie nun schon mehrere Pilzauststellungen besucht, aber 100%ig sicher ist sie sich nie. Solche Baumstämme kennen wir. Eigentlich hängt da unten an der Spitze ein Töpfchen. Die Rinde wird so von den Bäumen geschält um das Harz abzulassen, welches dann in das Töpfchen tropft. Vielleicht war das Töpfchen schon voll und wurde entfernt. Bei manchen Bäumen wird die Rinde auch nur eingeritzt. Google doch mal "Harzgewinnung".
    Liebe wauzis von Emma und Lotte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Emma und Lotte,

      ich glaube, das ist auch besser, dass die Zweibeiner die Pilze stehen lassen. Stellt euch vor, die essen die falschen und dann sind sie plötzlich nicht mehr da...

      Oh, seht ihr, ihr seid eben superschlau und konntet aufklären, was es mit dem Federbaum auf sich hat. Jetzt hab ich wieder was gelernt, dankeschön!

      Wuff-Wuff euer Chris

      Löschen
  11. Wie ist die Grosse Vogelfeder wohl in den Baum gekommen - wir sind begeistert von der Kunst die ihr da im Wald gefunden habt. Das mit der Zuverlässigkeit der Wanderwegbezeichnung hat wohl noch potenzial
    Gute Tage wünscht Ayka

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Emma und Lotte haben es grad erklärt, das hat mit dem Harz zu tun, sagen sie. Nun ja, wir sind auch ein wenig verwöhnt, wenn wir immer eure Schilder so sehen. Aber ich glaube, da kommen wir wohl nicht mehr hin.

      Wuff-Wuff dein Chris

      Löschen
  12. Huhu Chris,
    ich hab jetzt extra ALLE Kommentare ausführlich gelesen, und stelle fest, dass mir Emma & Lotte die Show gestohlen haben.
    Auch in Brandenburg gibt es ganz viele solcher Bäume, die zu DDR Zeiten der Harz Gewinnung dienten. Nach der Wende ist das weniger geworden.
    Dass ihr keine Hinweisschilder gesehen habt, das ist doch normal bei euch.
    Die Aussichten waren super, und die Schafi's haben gleich ein Solar Dach über dem Kopf.
    Bei dir ist es immer spannend!
    Liebes Wuffi deine Isi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Isi,

      naja, Emma und Lotte sind eben genauso schlau wie du. In Brandenburg ist uns aber kein einziger solcher Baum vor die Linse gekommen. Und als es die DDR noch gab, da ist doch Frauchen nicht soooo oft in den Wald gekommen.

      Das stimmt, ich habe mir fest vorgenommen, ich werde demnächst nur noch erwähnen, wenn wir Hinweisschilder finden. Nun, ob die Schafe über das Solardach so froh sind, ich weiß ja nicht.

      Wuff-Wuff dein Chris

      Löschen
  13. Hallo lieber Chris! Hier ist die untreue Tomate, der Arno! Lange habe ich mich rar gemacht und das tut mir echt leid! Ich habe Dich sehr vermisst, aber leider hatte ich kaum Zeit! Zu Deinem Pilzparadies würde ich auch so gerne kommen und mit Dir spielen! Es sieht dort super interessant aus!
    Liebe Grüße
    Dein Arno

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Arno,

      schön, mal wieder von dir zu lesen. Du hast dich ja echt rar gemacht, die letzten Wochen und Monate. Du musst unbedingt erzählen, was bei dir so los war. Ja, es schnüffelte schon recht gut, so dass sich ein Ausflug sicher auch für dich lohnen würde.

      Wuff-Wuff dein Chris

      Löschen
  14. Kennt sich dein Frauchen mit den Pilzen aus? Mein Frauchen sagt immer, ich soll sie lieber nicht beschnuppern, weil sie nie weiß, um welche Art Pilz es sich da handelt. Wir bewundern die, die es wissen - Pilzcremesuppe ist nämlich etwas Feines.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nee, das Frauchen kennt sich null aus, deshalb lassen wir die Dinger immer im Wald stehen. Ich finde die jetzt auch nicht sooo interessant, dass ich da groß dran rumschnüffel. Aber gegen so ein Pilzsüpchen hätte das Frauchen bestimmt auch nix.

      Wuff-Wuff dein Chris

      Löschen
  15. Hey Chris,
    "Harz" war auch das Erste, was mir beim Betrachten des "gefiederten" Baumes einfiel!
    Pilze sind lecker, aber ich kenne mich auch nicht aus damit, weshalb ich mich trauen würde, welche selbst zu pflücken und zu essen. Zu groß wäre die Angst, irgendetwas erwischt zu haben, was vielleicht giftig ist.
    Nun ist die Pilzzeit ja ohnehin so gut wie vorbei, wir haben ja fast schon November.
    Liebe Grüße,
    Mara und Abra (die beide noch nicht gefrühstückt haben und jetzt Hunger haben... wobei, Abra hat immer Hunger, das zählt nicht!)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stimmt, das Frauchen hat die gleiche Angst, nur an den Harz hat sie nicht gleich gedacht.

      Wuff-Wuff euer Chris

      Löschen
  16. Solche Bäume gibts bei uns nicht, aber wahnsinnig viele Pilze. Wir lassen die auch stehen. 'Frauchen war mal in einem Pilzeforum, da hat sie mehr Angst als Mut bekommen. Aber sie sagt immer: Boah, ein Messerschnitt und es würde für uns beide reichen zum Mittagessen. Manchmal stehen drölfzigtausend an einer Stelle.
    Wedel
    BamBam

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, da habt ihr ja auch ein echtes Pilzparadies quasi vor der Haustür. Aber dein Frauchen weiß offenbar genauso gut, wie meines Bescheid. Nur gut, dass sie dann so vernünftig sind und die Dinger stehen lassen.

      Wuff-Wuff dein Chris

      Löschen