Donnerstag, 17. März 2016

Von der Mühlburg zur Veste Wachsenburg

So langsam kommen wir wieder auf Touren. Und so konnten wir am Sonntag die Mühlburg besuchen, die zu den Drei Gleichen gehört und die älteste von ihnen sein soll. Wir waren also auf historischen Spuren unterwegs und mussten den Burghof erstmal aufs Genaueste untersuchen.


Die Mühlburg aus nächster Nähe

Ein sehr beschwerlicher Aufstieg ging diesem Anblick jedoch voran, denn parken musste man unterhalb der Mühlburg an der Kulturscheune in Mühlberg. Das Frauchen war ordentlich außer Puste, ich war gerade mal warmgelaufen nach gefühlt tausend Stufen, die es zu bewältigen gab.

Angekommen im Burghof
Als waschechter Burgherr muss ich die Lage checken, nicht dass Gefahr droht


Ich bin der König der Mühlburg


Dieser Steinkopf wohnte wohl einst hier, hat mich aber eingeladen, sein Gast zu sein

Als wir uns die Burg genauer angeschaut hatten, besuchten wir noch Radegundes Kapelle und entschlossen uns, entlang der Schloßleite auf dem Gustav-Freytag-Weg zur Veste Wachsenburg weiter zu laufen. Der schmale Weg, der sich hoffentlich nicht für Radler eignet, ging angenehm bergauf, bergab, so dass wir entspannt vorankamen. Wir stießen auf den Triniusblick, benannt nach August Trinius, der das Rennsteiglied vertextet haben soll. Obwohl die Aussicht toll war, ließ sie sich bei der Witterung nicht wirklich auf Bildern einfangen.

Schließlich kamen wir auf dem durchgängig perfekt ausgeschilderten Weg zur Veste Wachsenburg, wo die Zweibeiner mampfen wollten, aber schwer enttäuscht waren vom Service vor Ort. Dass es keine durchgängig warme Küche gab, war noch erträglich. Dass aber die zehn Besucher in der Gaststube leiser waren, als die privaten Gespräche und das Gelächter von Bedienung und Küchenpersonal, das aus der Küche drang, fanden wir nicht mehr so lustig. Auch dass es zehn Minuten dauerte, etwas Kaffee und Kuchen zu servieren und die Nachfrage nach dem sonstigen Kuchenangebot, die in der Speisekarte ausdrücklich erwünscht war, mit genau den abgedruckten Kuchensorten kommentiert wurde, war noch etwas trauriger. Dass die Bedienung dann drei Mal an mir vorbeilief und mir mitteilte, ihre mitgebrachten Speisen seien nicht für mich, mir aber nicht mal Wasser anbot, ließ die Zufriedenheit weiter sinken. Als dann für das zugegebenermaßen etwas magerere Trinkgeld als üblich nicht mal ein kleines Danke kam, wussten wir, hier werden wir wohl eher nicht noch einmal speisen.

Angekommen an der Veste Wachsenburg

Auf dem Rückweg von der Wachsenburg entschieden wir uns für einen Abstecher zum Geotop Eckhardtshög, wo mich zahlreiche Agility-Hindernisse in Form umgefallener Bäume erwarteten, so dass es sportlich wurde. Vorbei an der Öl- und Graupenmühle kamen wir zurück zur Kulturscheune, wo die Zweibeiner noch mal richtig was essen wollten. Doch das Restaurant schloss zum Sonntag um 17 Uhr und Hunde sollten auch nicht mit rein. Da sind wir lieber heimgefahren und nach den knapp 14 Kilometern hatte ich mir mein Abendbrot redlich verdient.

Die Veste Wachsenburg - schön aussehen tut sie ja

Wart ihr auch schon mal Burgherren oder Burgfräuleins?

Wuff-Wuff euer Chris

Kommentare:

  1. Damon war schon öfter mal Burgherr ... auch bei euch auf der Wartburg (aber da waren auch Dingo, Lady und Laika schon). Cara durfte sich noch nicht als Burgfräulein betätigen - aber das kann ja noch kommen.
    Ich freue mich, dass ihr eine gute beschilderten Weg gefunden habt, das ist ja schon eine echte Erwähnung wert. Nur der Verpflegungs-Service hört sich schauderhaft an - den würden wir wohl auch streichen.

    Liebe Grüße,
    Isabella mit Damon und Cara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also, ich bin begeistert, dass fast alle eure Hunde auf unserer Burg waren und ich dafür doch einige Jahre gebraucht habe :-) Auf jeden Fall kommt das noch, da bin ich mir sicher. Stimmt, ausgeschilderte Wege sind hier eine Seltenheit, aber wir waren ja auch nicht mehr richtig in Westthüringen, vielleicht wird es besser, je weiter man sich von hier entfernt :-) Jupp, den Verpflegungsservice nehmen wir auch nicht noch mal in Anspruch.

      Wuff-Wuff dein Chris

      Löschen
  2. Och ich steh ja total auf solche Burgtouren. Der Steinkopf scheint sehr Gastfreundlich zu sein im Gegenteil zum Rest. Pack nen dicken Schwamm auf die Gastro Erfahrung, die nächste wird hoffentlich besser.
    liebe Grüße
    Becki & Joy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na dann möchte ich mal sehen, was ihr so für Burgen in der Nähe habt. Stimmt, der Steinkopf war wirklich gastfreundlich und die Service-Wüsten kennen wir ja nun auch zur Genüge...

      Wuff-Wuff dein Chris

      Löschen
  3. Sehr verehrter Herr Burgherr Chris,
    du weisst es sicher vorher, auch ich war schon einmal "Burgfrollein"
    Der Spazi scheint Klasse gewesen zu sein, allerdings haben deine Zweibeiner nicht wirklich Glück mit Gaststätten und Cafe's - oder?
    Also am 29.5. gibt es mit Sicherheit keinen Reinfall bezüglich Essen!
    Du kommst doch?
    Heidi hat sich schon angemeldet.
    Ich hoffe, es wird nicht wieder soooo heiß.
    Liebes Wuffi deine Isi,
    die keine 14 km mehr laufen möchte....

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sehr geehrtes Burgfrollein Isi,

      natürlich dachte ich mir, dass du schon auf Burgen unterwegs warst. Es gibt bestimmt nichts, was du noch nicht erlebt hast... Doch, doch wir haben schon tolle Gaststätten und Cafés gefunden und die auch gelobt. Aber wir wollen ja, dass andere nicht die gleichen Reinfälle erleben, deshalb betonen wir so etwas gerne...
      Das weiß ich, dass es da wieder ordentlich Futter gibt. Ich bin auf jeden Fall dabei, das kannste aber annehmen. Ich muss nur noch mit der Anmeldung warten, weil ich noch nicht weiß, ob wir die Menschenoma mitnehmen können zum Futtern. Aber bald soll der neue Schichtplan stehen und dann melden wir uns auch an.

      Wuff-Wuff dein Chris, der gerne die gesamte Runde gleich noch mal gelaufen wäre...

      Löschen
    2. Doch, lieber Chris,
      ich bin noch nie geschwommen :-(
      Aber das will ich nun auch nicht mehr erleben..
      Liebes wuffi deine Isi

      Löschen
    3. Wow, du bist noch nie geschwommen? Dabei macht das soooooo viel Spaß!

      Wuff-Wuff dein Chris, der sich gerne als Schwimmlehrer zur Verfügung stellt.

      Löschen
  4. Ich kann es nicht glauben, in welche Servicewüste ihr immer landet. Dabei seid Ihr doch so nett…Ansonsten ist es schön, Euch wieder zu begleiten…

    Viele liebe Grüße
    Sabine mit Socke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So, so... Du stellst uns also als Lügner hin? Nein, manchmal haben wir auch Glück, nur die Pech-Geschichten bleiben besser im Gedächtnis. Schön, dass ihr wieder mitgekommen seid.

      Wuff-Wuff euer Chris

      Löschen
  5. Nun bin ich aber stolz, gleich einen Brugherrn kennen zu dürfen, *Herr von und zu Chris* tönt wirklich gut. Das so einem edlen Vierbeiner der Zugang zum Restaurant verwehrt wird ist schon ungeheuerlich. Ich hoffe in der Zwischenzeit habt ihr wieder gut aufgefuttert und seit bereit für den nächsten Frühlingsbummel.
    Eure Ayka

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es freut mich, dass ich dich stolz machen konnte, Fräulein Ayka :-). Dass ich nicht mit ins Restaurant gedurft hätte, hätte es noch offen gehabt, fanden wir auch sehr blöde. Deshalb wären die Zweibeiner ohne mich da gar nicht rein gegangen. Mittlerweile sind wir aber wieder bestens gestärkt und bereit für neue Herausforderungen.

      Wuff-Wuff dein Chris

      Löschen
  6. Also wenn dein Frauchen schon beim Aufstieg aus der Puste war, hätten wir bestimmt ein Sauerstoffzelt benötigt. Wir sind ganz fürchterlich aus dem Training momentan. Historische Orte mag ich sehr und das Foto von dir als Burgherr ist herrlich! Ich freue mich sehr dass ihr wieder unterwegs seid und wir wieder regelmäßiger von euch auf dem Blog lesen können. Wir haben euch vermisst!
    Liebe Grüße
    Sali

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach iwo, das Frauchen ist doch völlig untrainiert, grad nach der Winterpause. Wir kommen doch erst so ganz langsam wieder auf Touren. Dann ist jetzt die beste Zeit, um auf Schlössern und Burgen herumzukraxeln. Das Wetter ist eher bescheiden und so verirren sich kaum andere Leute dorthin. Probiert es unbedingt aus. Wir sind auch froh, dass wir wieder unterwegs sind, aber wir brauchten zwischendurch eben auch eine Pause, um in Ruhe Abschied zu nehmen.

      Wuff-Wuff euer Chris

      Löschen
  7. Ich bin froh, dass es euch langsam besser geht. Die Burg ist phantastisch! Ich liebe alte Burgen und Schlösser.
    LG Susanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na, dann solltest du demnächst wieder hier vorbei schauen. Eher trübes März-Wetter mit kalten Temperaturen ist nämlich bestens für Schlösser- und Burgen-Touren geeignet.

      Wuff-Wuff dein Chris

      Löschen
    2. Das werde ich machen Chris. Bis jetzt habe ich nur Burgen und Schlösser in Frankreich besichtigt. Außer die Burg Frankenstein in Deutschland. Die gibt es wirklich! ;-) Bin gespannt auf "deine" Burgen.
      LG Susanne

      Löschen
    3. Wir haben sogar einen Ort bei uns, der heißt Frankenstein :-) Ich glaube dir also, keine Sorge. Na klar, du darfst gerne gespannt sein.

      Wuff-Wuff dein Chris

      Löschen