Sonntag, 8. Mai 2016

Freitag, der 13. - Drei Löcher in meiner Haut

Ihr Lieben, wir haben Freitag, den 13. auf Freitag, den 06. vorgezogen. Eigentlich war alles super, das Wetter total klasse und Frauchen und ich sind am Wilhelmsthaler See, der leider immer noch nicht wieder mit Wasser gefüllt ist, nach Feierabend rausgefahren. Den Lucky haben wir auch dorthin bestellt und wollten noch eine schöne Runde laufen. Weil es so warm war, durfte ich in den schmalen Wassergraben hopsen, allerdings musste ich an der Leine bleiben, wir hatten kurz vorher einen Hund überholt, der uns folgte.


Leider sah dessen Herrchen nicht, dass wir am Wasser standen und leinte ihn ab. Sofort kam er zu uns gerannt, reagierte auf den Rückruf seines Herrchens gar nicht. Er guckte kurz nach Lucky, kam dann zu mir und ohne Vorwarnung, ohne Knurren oder Anstarren, griff er mich an. Ich sage euch heute nicht, um was für einen Hund es sich handelte, denn ich will hier keine Diskussionen um Rasselisten aufkommen lassen, gegen die ich nach wie vor bin. Jedenfalls lag ich sofort unter ihm und er ließ nicht von mir ab, ich nicht von ihm.

Frauchen wusste nicht, wie sie noch reagieren sollte, sie schaffte es nicht, den anderen Hund wegzustoßen und mich wegzuziehen, wenn sie ihn weggestoßen hatte, war er sofort wieder da, bevor sie an mich ran kam. Sie war dann sichtlich erleichtert, als das Herrchen meines Angreifers kam und ihn von mir runter hob. Auf den ersten Blick waren keine Verletzungen zu erkennen, höchstens ein paar oberflächliche Kratzer und ich hatte den anderen Hund am Ohr erwischt. Also trennten sich unsere Menschen einvernehmlich.

Doch als wir ein paar Schritte weiter gelaufen waren, stellte Frauchen fest, da ist ein riesiges Loch in meiner Brust, nahe meinem Bein. Sie hat dann sofort den Spazi abgebrochen und wir sind zurück zum Auto, in der Hoffnung, dass unser Doc noch Sprechstunde hatte. Wir hatten Glück, er war da und behandelte mich. Der oberflächliche Kratzer war dann übrigens ein zweites Loch, wie der Doc feststellte, auch wenn es nicht ganz so groß und vor allem tief war, wie das andere. Er erklärte mir sogleich, dass ich viel Glück gehabt hätte, es wäre ein glatter Einbiss der beiden Eckzähne gewesen und ich hatte Glück, dass es kein Durchbiss war.Er hat beide Löcher mit Antibiotika-Salbe gefüllt, mir Schmerzmittel gespritzt und Tabletten mitgegeben, die ich jetzt sechs Tage nehmen muss - Antibiotika und Schmerzmittel, auch wenn jetzt bestimmt ein Aufschrei durch manche Leser geht, wie das Frauchen mir so ein Zeugs geben kann.

Plötzlich stellte Frauchen noch Blut auf meinem Kopf fest, sie dachte allerdings, sie hätte es dorthin verschmiert, als sie mich beim Doc festhielt. Allerdings hab ich da auch noch ein kleines Loch gehabt, es dauerte aber, bis das Blut durch mein extrem dichtes, wenn auch derzeit kurzes Fell durchsickerte. Die beiden kleinen Löcher sind zum Glück schon von Krind verschlossen, das große ist immer noch offen und es läuft und läuft und läuft Wundflüssigkeit raus. Bilder davon erspare ich euch, denn selbst Frauchen kann sich das Loch nur mit Mühe ansehen, wenn sie die Wundflüssigkeit abtupfen will.

Das Schlimmste war aber wohl, dass der kleine Lucky das mit ansehen musste und mir sogar zur Seite stehen und sich auf meinen Angreifer stürzen wollte. Deshalb war meine Menschenoma damit beschäftigt, ihn zurückzuhalten und konnte mir nicht helfen.

Ich hoffe, dass ihr so etwas niemals erleben müsst, auch wenn ich ganz tapfer war und nicht einmal geschrien habe, so weiß Frauchen nicht, wie ich in Zukunft auf andere Hunde reagieren werde. Wundert euch also nicht, wenn ihr mich demnächst öfter angeleint seht. Ich soll nicht zu viel durchs Gebüsch streifen, um die offene Wunde nicht zu verschmutzen. Der Doc wollte nämlich keinen Verband draufmachen, damit das Wundsekret abfließen kann.

Wuff-Wuff euer Chris

Kommentare:

  1. Oh Schreck!!!!! Was für ein Pech - mir fehlen die Worte. Ich wünsch dir recht baldige genesund du tapferer Kerl - lass dich ausgiebig verwöhnen - so ein Schreck braucht eine ausgiebige Nachbetreuung.
    Euch Allen ganz, ganz liebe Grüsse - wir denken fest an euch

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja, so dachte das Frauchen auch. Aber mir geht es ja soweit gut, der Doc meinte, ab Samstag dürfe ich schon wieder rumspringen und so habe ich das schöne Wetter doch noch genießen können. Nur die Wunde läuft halt immer weiter aus und sieht nicht grad hübsch aus.

      Wuff-Wuff und vielen Dank für deine guten Wünsche dein Chris

      Löschen
  2. Lieber Chris wir drücken Dir ganz dolle die Pfötchen das deine Wunden bald alle gut verheilt sind.
    Dicker Trost-Stubser
    Lila

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das hoffe ich auch, Lila. Aber bestimmt klappt das auch.

      Wuff-Wuff dein Chris

      Löschen
  3. Meine Güte, ein Alptraum. Hoffentlich verheilen Deine Wunden schnell.
    Tapferer kleiner Lucky, auch ein echter Terrier... Hoffentlich behält keiner von Euch seelische Schäden nach.

    Freitag hatte wohl wieder jemand den Karton mit den hirnrissigen Hundehaltern geöffnet, lies mal das hier:
    https://today2dogs.wordpress.com/2016/05/08/sandduene-oder-auch-wir-bleiben-nicht-verschont/

    Gute Besserung! Wir schicken viele Gute-Besserung-Knuddeleinheiten!
    Deine Monstermeute

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das hoffe ich auch, dass die Wunden schnell zuheilen. Naja, ich wurde als Junghund schon mal zusammengebissen und hab mir dann bei Rüden oft gesagt, Angriff ist die beste Verteidigung. Mit dem Level, auf dem ich war, in ausreichend Abstand gab es weniger Probleme und es gab einige Kumpels, mit denen ich klar kam, war das Frauchen zufrieden. Sie hofft nur, dass es sich jetzt nicht verschlimmert. Lucky scheint das Ganze ziemlich gut weggesteckt zu haben, zumindest was wir bisher sagen können.

      Ich hab deinen Link gelesen, das ist echt furchtbar. Da waren es sogar vier Hunde, die da drauf los sind und ein unverständiger Hundehalter. Man kann es einfach nicht glauben.

      Wuff-Wuff dein Chris

      Löschen
  4. Oh nein, lieber Chris,
    das ist ja ganz schrecklich. Logo brauchst du Antibiotika.
    Also Heidi hat ja schon so einiges in ihrem Leben mit Beissereien erlebt, trotzdem ist das immer ein Angsttraum.
    Wenn möglich sollte man versuchen, dem Angreifer mit ganzer Kraft mit der Handkante auf den Nasenspiegel zu hauen.
    Das hatte sie mal Herrchen zugebrüllt, als eine unserer Doggen die eigene Tochter an der Kehle hatte. Ich hab auch den Link vom Felli gelesen - MENNO, das ist ja schlimm!! Da bin ich aber froh, dass wir hier eigentlich nette Leinenhalter haben.
    Ich wünsche dir, dass ALLES ganz schnell heilt, und du weiterhin so verträglich bleibst!!!
    Super Lucky :-)
    Liebe und tröstende Schlabberbussis deine Isi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du sagst es, Isabella. Naja, ich wollte nur gleich vorbeugen, weil doch mancher alles nur mit der Natur heilen will. Dass Heidi da einige Erfahrungen mit Beißereien hat, glaube ich gerne. Aber dass eine eurer Doggen Heidis Tochter angegriffen hat, das überrascht mich jetzt echt. Eigentlich sind ja Doggen so sanft und alles. Danke aber für den Tipp mit dem Zuschlagen auf den Nasenspiegel, den wird Frauchen sicher nie mehr vergessen.

      Fellis Link ist auch echt heftig, da musste ich schlucken, als ich ihn gelesen habe. Naja, es liegt ja nicht mal an unnetten Leinenhaltern immer, es ist ja mitunter auch Unachtsamkeit.

      Na, das mit der Verträglichkeit müssen wir testen, die ersten zwei Tage sind wir aber anderen Hunden erst mal aus dem Weg gegangen. Und Lucky war echt super, wenn auch ein wenig lebensmüde.

      Wuff-Wuff dein Chris

      Löschen
    2. NEIN - falsch verstanden! Dogge hat eigenes Doggenkind angegriffen!!
      Die waren beide heiss und die Hormone sind denen wohl zu Kopf gestiegen.
      Liebes wuffi Isi

      Löschen
    3. Achso, oh, sorry. Dann entschuldige ich mich vielmals. Naja, zwei hitzige Hündinnen auf engem Raum, da können die Hormone schon mal hochkochen. Ich hoffe aber, es ist alles gut ausgegangen.

      Wuff-Wuff dein Chris

      Löschen
  5. Lieber Chris,
    wir sind total erschrocken. Das ist echt furchtbar. Wir wünschen dir von ganzem Herzen gute Besserung. Nimm schön deine Medikamente. Hoffentlich verheilen alle Wunden gut. Du bist wirklich sehr tapfer. Tapfer war auch Lucky. Er wollte dir unbedingt helfen. Nun lass dich ordentlich verwöhnen und bekuscheln. Das hilft bestimmt.
    Liebe Grüße von Emma, Lotte und Frauchen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Emma und Lotte,

      ja, es war kein wirklich schöner Auftakt ins Wochenende. Danke für die Genesungswünsche und die Tabs nehme ich gerne. Frauchen packt die nämlich in Leberwurst ein :-) Ja, von Lucky war ich auch voll überrascht, der hätte ja nun erst recht gar keine Chance gehabt. Aber versuchen musste er es. Na klar lass ich mich jetzt auch ordentlich bekuscheln und verwöhnen, das tut echt gut.

      Wuff-Wuff euer Chris

      Löschen
  6. Wir haben es jetzt erst gelesen. Ich bin geschockt! Natürlich soll dir dein Frauchen die Medikamente geben, sonst kann sich das böse entzünden. Du bist so tapfer, kleines Kerlchen und hast nicht einmal geschrien. Ich hoffe, du erholst dich gut von diesem Schrecken und entwickelst keine Angst vor Hunden. Wir drücken ganz fest die Daumen und Pfoten.

    Liebe Grüße
    Sonja und Charly

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Charly. Ja, Frauchen sieht das auch so, es muss eben auch mal Chemie sein. Nee, Angst vor anderen Hunden krieg ich nicht, dafür ist mein Ego zu groß. Frauchen fürchtet eher, es könnte ins Gegenteil umschlagen. Vorhin hab ich aber ein paar alte Freunde getroffen und war wie immer.

      Wuff-Wuff dein Chris

      Löschen
  7. Oh nein. Da drück ich dich erstmal aus der Ferne und wünsche dir gute gute Besserung. Ich hoffe das du keinen Schock behälst und in Zukunft nicht so negativ auf andere Hunde zu gehst.
    Pfotig Sandy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Sandy, das ist auch Frauchens größte Angst, dass ich so negativ auf andere Hunde reagiere. Hoffen wir mal, dass es gar nicht erst soweit kommt.

      Wuff-Wuff dein Chris

      Löschen
  8. Oh, lieber Chris, von Herzen alles Liebe - du muss schnell fit werden, du willst doch ein Kartenhundestar werden und das Frauchen oder das Herrchen müssen dich noch vermessen und uns schreiben. Das geht nur, wenn du dich mit dem Gesundwerden beeilst. Lass dich so richtig verwöhnen und nimm brav deine Medizin (vielleicht gibt es ja ein bisschen Leberwurst dazu, so funktioniert das bei mir, musst du mal versuchen). Liebste Grüße vom gesamten Herr Bohne-Rudel.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, aber natürlich, ich hatte da ja noch was vor. Was braucht ihr denn genau von mir? Höhe, Länge, Breite? Frauchen sagt aber, wir werden euch ein Bildchen aus dem Archiv schicken, sonst sähe das doof aus. Na klar nehme ich meine Medizin brav, die ist selbstverfreilich in einem großen Leberwurstbällchen verpackt, sonst würde ich die niemals nehmen...

      Wuff-Wuff dein Chris, der sich jetzt noch mehr bemüht, dass das Loch ganz schnell zugeht

      Löschen
  9. Ach du Schreck!
    Natürlich jammern wir Terrier nicht - das ich eigentlich ein Nachteil, denn wenn wir jammern, dann ist es meistens schon zu spät ...
    Solche Vorkommnisse sind furchtbar, ich weiß nicht was ich getan hätte ...

    Gute Genesung für Leib und Seele von Frauchen und Hund - und der Lütte, der packt das schon, ist ja auch ein Terrier ... es muss einfach so sein ...

    Herzlichst und ganz viele Krauler - Monika mit Bente

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, da schimpft Frauchen auch, dass ich zu langsam jammere, aber in dem Fall hat ein dickes Loch in der Haut auch ohne Jammern ausgereicht, damit sie mich zum Doc schleppte. Niemand weiß, was er getan hätte, sagt das Frauchen, man reagiert einfach. Danke für die Genesungswünsche, ich hoffe, das Loch schließt sich bald und es wächst Gras und Fell über die Sache...

      Wuff-Wuff dein Chris, dessen Lucky nach wie vor gut Freund mit jedem sein will

      Löschen
  10. Lieber Chris,

    auch von uns kommen noch viele Besserungswünsche und virtuelle Krauler. So ein Erlebnis wünscht man niemandem - aber leider kommt es doch immer wieder vor. Damon, Laika und Cara hat es bei uns schon erwischt ... aber nur Damon hat echte Löcher gehabt (und ich habe es auch erst viel später gemerkt).

    Mit guter Pflege und der Medizin ist hoffentlich bald alles ausgestanden.

    Liebe Grüße und eine Umarmung für Dein Frauchen,
    Isabella mit Damon und Cara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh nein, selbst Cara musste schon dran glauben? Damon kann meine Lage jetzt bestimmt am besten verstehen. Ja, die Löcher sieht man auch wirklich nicht so einfach, zumal, wenn das Fell dicht ist und das Blut lange braucht, um durch zu kommen. Ich hoffe nicht, so ein riesiges Leberwurstbällchen würde ich noch länger zum Frühstück nehmen :-)

      Wuff-Wuff dein Chris, der vom Frauchen danke sagen soll

      Löschen
  11. Ohgott, das ist ja schrecklich! Wir wünschen ganz gute und schnelle Genesung! Leider haben wir solche Erlebnisse auch schon gehabt und Genki hat bis heute ein paar bleibende Löcher im Fell davon - Aber noch schlimmer, auch einen Knacks weg. Ich hoffe sehr, dass diese Erfahrung keine negativen Auswirkungen auf das Verhalten von Chris oder Lucky hat. :(

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh nein, die Löcher im Fell bleiben? Ich hoffe nicht, ich bin doch so stolz auf mein dichtes Fell :-( Den Knacks habe ich bei meiner ersten Beißerei als Junghund weggekriegt. Frauchen hat gelernt, damit umzugehen, ich bin eben nicht mit jedem anderen Hund gut Freund. Jetzt hofft Frauchen auch ganz dolle, dass wir auf dem Niveau bleiben. Bisher konnte sie noch nichts Gegenteiliges feststellen.

      Wuff-Wuff euer Chris

      Löschen
  12. Ohje, was für ein Schock für euch alle. Wir wünschen dir ganz doll gute Besserung! Wir können voll verstehen wie es euch ergangen ist. Aaron ist ja auch einmal so leise und grundlos angegriffen worden. Dabei rast einem so viel durch den Kopf. Man reagiert scheinbar verzögert und ist sowas von machtlos, beim Versuch den eigenen Hund zu schützen. Aaron hatte zum Glück nur kleine Löcher, die fielen aber auch erst später beim Kraulen auf.

    Gute Besserung und liebe Grüße
    Sandra und Aaron

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ihr habt so eine doofe Erfahrung also auch schon mal gemacht? Umso mehr freut es mich, dass Aaron trotzdem noch so gerne mit seinen Kumpels düst. Du beschreibst das Gefühl, das Frauchen hatte, ganz perfekt. Da hat Aaron wohl auch so ein dichtes Fell, wo das Blut nicht gleich durch kommt. Zum Glück habt ihr ihn wieder hinbekommen.

      Wuff-Wuff euer Chris

      Löschen
  13. Das tut mir jetzt echt leid Britta und ist für mich der Alptraum, der mich auf allen meinen Spaziergängen verfolgt. Man kann immer nur hoffen, dass es einem erspart bleibt.

    Gute Besserung dem tapferen Jungen

    LG Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich wünsche auch jedem, dass es ihm erspart bleibt. Aber es ist alles wieder gut verheilt und ich hab kein einziges Mal Schmerzen gezeigt. Aber als Terrier macht man das ja eh nicht und Frauchen meint, das ist nicht immer so gut :-(

      Wuff-Wuff dein Chris

      Löschen
  14. Ich komme mal endlich wieder dazu in eurem Blog zu stöbern und lese so etwas! Das war sicher ein Schock!
    Ich sehe es mal ein wenig von der anderen Seite, denn das ist mein Alptraum. Ich versuche so vorausschauend wie möglich meine beiden 'Riesen' abzuleinen und auch wieder anzuleinen. Mir ist zum Glück nur mit Joy mal so etwas passiert, aber eben Joy die Angreiferin. Nein, sie hat nicht gebissen, auch nicht ein wenig, aber ich möchte einfach nicht, das so etwas passiert. Natürlich möchte ich aber auch meinen großen Hunden Spaß und Auslauf gönnen..... Eine Zwickmühle. Ich sage auch mal, zu 99 % sind Hundebegegnungen auch problemlos, aber dann kommt der/die eine, die schon vielleicht den falschen Geruch hat und der Zoff geht los :(
    Richelieu leine ich beispielsweise nur ganz ganz selten ab. Er ist ein Jungrüde und wenn er zB dich treffen würde. Ich weiß einfach nicht was passieren würde. ICH GLAUBE er würde respektieren, das du ein älterer erfahrenen Rüde bist, aber ich werde es nie raus bekommen, weil ich es nicht testen würde oder kann. Ganz schön schwierig manchmal.
    Trotzdem darf so etwas natürlich nicht passieren und ich sende dir ganz liebe Bussis - wobei ich denke, du bist schon wieder komplett 'heile', oder?
    (Gut war doch aber, das der Hundehalter wenigsten kam - wir hatten neulich das Problem, einen recht böse fletschenden Hund im Wald zu treffen OHNE Besitzer. Wir, das waren Ritchi und ich - mit Joy wäre das nicht das Problem. Ich war so froh, das nach einiger Zeit ein anderer Hundebesitzer kam und den Besitzer des fletschend Hundes holte..... Boah, ich bin fast geplatzt und Ritchi hat wieder genau das Falsche gelernt. Mist! )
    Liebe Grüße
    heute mal deine Siggi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Siggi,

      ich werde auch nur abgeleint, wenn wir sicher sind, da ist niemand. Wir standen halt etwas versteckt, so dass der andere Hundehalter uns nicht sah. Trotzdem war es natürlich sehr blöde, weil ich jetzt auch wieder gelernt habe, Angriff ist eben doch die beste Verteidigung. Natürlich gönne ich jedem Hund seinen Spaß und habe auch kein Problem damit, wenn Hunde abgeleint werden. Ich selbst bin ja auch nicht immer ohne, gerade bei Rüden und deshalb würde Frauchen mich auch nicht auf deinen Ritchie loslassen wollen. Aber ein Schock war es natürlich trotzdem, auch wenn ich mittlerweile wieder recht heile bin. Etwas haarlos ist die Stelle noch, wenn man genau guckt, sieht man das. Aber sonst geht es mir gut.

      Wuff-Wuff dein Chris, der schockiert ist über einen fletschenden Hund ohne Halter. Da wüssten wir auch nicht, was wir machen würden.

      Löschen
    2. Da bin ich froh, das es Dir wieder gut geht, lieber Chris!
      Ihr Rüden seit echt eine komplizierte Gattung ;) Joy kam mir immer viel einfacher vor - aber viele Rüdenbesitzer haben mir schon versichert, das es eigentlich eher umgedreht ist und die Weibchen viel schlimmer sind. ICH lerne einfach noch ein wenig Rüdenwesen lesen ;) hihihi

      Ganz liebe Grüße sendet noch mal die Siggi

      Löschen