Dienstag, 28. Juni 2016

Wo führt der Weg hin?

Nachdem wir uns am Samstag bei totaler Schwüle gut erfrischt hatten, wollten wir am Sonntag, als es sich merklich abgekühlt hatte, wissen, wohin der Weg entlang des kleinen Teiches führt. Also hab ich mir den Lucky geschnappt und wir sind los marschiert. Wir waren dann selbst überrascht, wie schnell wir auf der hohen Sonne ankamen.

Im schönen Wald fühle ich mich wohl

Und auch dort hat sich der Kleine bestens bewährt und im Biergarten ruhig vor sich hingeschlummert. Es war ein sehr guter Test, den Klein-Lucky mit Bravour gemeistert hat, finde ich.

Ruhe bewahren im Biergarten

Von unterwegs haben wir euch auch noch ein paar Eindrücke mitgebracht, es ging durch den dichten, schattigen, stellenweise aber auch vom Regen des Vortages sehr matschigen Wald. Aber egal, Hauptsache draußen sein und Frischluft tanken.

Lucky übt sich im Posen
Im Wald duftete es dem Lucky aber deutlich zu gut. Dauernd steckte die Nase am Boden oder ging hoch in die Luft und da der Kleine ja aus einer jagdlichen Leistungszucht stammt, haben wir ihn lieber an die Leine genommen. Auf der Suche nach dem See ist er uns doch neulich schon mal kurz auf Abwege geraten und wir waren heilfroh, dass wir ihn mit vereinten Rückrufen und -pfiffen und Locken noch schnell zurückbekommen haben.

Das passiert, wenn man unerfahrene, kleine Hundekinder ablichten will - sie sprengen die Kamera

Natürlich waren wir zwischendurch auch noch mal schwimmen und während des gesamten Spaziergangs hat der Lucky sich an diesem Tag schon zwei Mal ins Wasser getraut.Aber schaut einfach selbst.



Nass? Ich? Nö, ich war gar nicht im Wasser - der Lucky glaubt auch, er kann uns veralbern

Wuff-Wuff euer Chris

Kommentare:

  1. Mensch, der kleine Lucky macht sich aber richtig gut. Und für seinen jagdtrieb kann er ja nichts... Da hilft vielleicht nur ein Antijadgtraining und üben, üben, üben

    Viele liebe Grüße
    Sabine mit Socke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, der Kleine macht sich wirklich bestens. Sein Jagdtrieb ist noch sehr gering ausgeprägt und eigentlich klappt es auch schon super mit dem Rückruf, aber es gibt Situationen, da gehen halt sämtliche Gehorsamsnerven verloren. Und für ein Anti-Jagd-Training brauchst du erst mal die richtige Idee. Die Hundeschulen hier bieten so was nicht wirklich an.

      Wuff-Wuff euer Chris

      Löschen
  2. wirklich klasse der kleine Kerl :-) da hattet ihr aber ein schönes Abenteuer für ihn parat.
    liebe Grüße
    Sandra und Aaron

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wir geben uns Mühe, ihm immer wieder was Neues zu bieten...

      Wuff-Wuff euer Chris

      Löschen
  3. Lieber Chris,

    da ist der Lütte ja schon richtig gut im Wasser unterwegs!
    Jagdliche Leistungszucht? Nelly ist beeindruckt! Da leuchten ihre Augen. :-)

    Knuddelgrüße
    Deine Meute

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebes Felli,

      ich war sehr froh, dass der Kleene schon so gut schwimmen kann und das auch freiwillig macht. So können wir zusammen Schwimmspaß haben. Sag bloß, Nelly hat einen winzig kleinen Jagdtrieb? Vielleicht lässt der sich ja umlenken - was brauchst du als künftige Weltherrscherin denn so?

      Wuff-Wuff dein Chris

      Löschen
    2. Lieber Chris,

      ganz im Gegenteil. Nelly hat einen riesigen Jagdtrieb, mehr als meine anderen Hunde zusammen. :-) Bisher konnte ich all meine Hunde, die ich hatte, frei laufen lassen, das ist bei Nelly leider nicht möglich. Sich interessant machen? Mit Leckerlis locken? Unterwegs interessiert sie sich nicht mal für Leberwurst. Da wäre ein sehr konsequentes Antijagd-Training nötig. Da sie unterwegs eh nur am schnuppern ist, geht es auch mit der langen Schleppleine recht gut.

      Natürlich leuchten ihre Augen, wenn sie was von professioneller Jagdzucht hört, vielleicht denkt sie, da kann sie noch was lernen. :-) Ich glaube das allerdings nicht...

      Knuddelgrüße
      Deine Meute

      Löschen
    3. Liebes Felli,

      was? Nicht mal Leberwurst ist interessant? Das hab ich ja noch nie gehört. Bestimmt hat sie schon mal erfolgreich gejagt und dann ist es echt schwer, das wieder raus zu kriegen. Aber wenn es mit der Schleppleine auch geht, dann habt ihr ja schon einen Weg für euch gefunden.

      Liebe Nelly, der Lucky kann auch nicht jagen, nur seine Eltern haben ein paar Prüfungen. Das doofe an diesen jagdlichen Prüfungen ist aber, dass Hund nicht jagen kann, wie er lustig ist, sondern auf bestimmte Art und Weise jagen muss. Also ich glaube, das wäre für ein Anarcho-Hündchen wie dich nichts.

      Wuff-Wuff dein Chris

      Löschen
    4. Lieber Chris,

      ich weiß nicht, ob sie vielleicht in der kurzen Zeit, in der sie bei ihrer Retterin war, mal was erbeuten konnte. Vorher an der Kette wohl eher nicht. Hier hatte sie jedenfalls leider auch schon einen Erfolg, eine junge, sehr unvorsichtige, Amsel.

      Als Nelly etwas von bestimmter Art und Weise las, meinte sie nur: "Waaas? Nicht einfach volle Geschwindigkeit drauf und schnell fressen? Dann ist das wirklich nichts für mich!" Sie schickt Dir Dankesschlabberbussis für die Aufklärung.

      Anarchistische Grüße :-)
      Die Meute

      Löschen
    5. Oh, eine Amsel? Und die hat sie dann auch behalten? Ich kannte mal eine kleine Hündin, die hatte auch so eine unvorsichtige Amsel plötzlich in der Schnute, hat sich darüber aber so erschrocken, dass sie sie gleich wieder fallen ließ.

      Nee, Nelly, gar nicht fressen, passt eher. Nur anzeigen, suchen oder stellen, damit dein Mensch, der Jäger dann schauen kann, ob er schießt oder nicht. Wenn du dann einen richtig guten Jäger als Mensch abbekommst, dann kriegst du sogar was von der Beute ab, aber da brauchst du schon Glück. Aber immer gerne, ich kläre dich auch noch genauer auf, liebe Nelly.

      Wuff-Wuff euer Chris

      Löschen
    6. Wiff, die Nelly hier! Hallo Chris!
      Ich habe die Amsel natürlich nicht fallen gelassen, aber musste sie bei Frauchen dann doch abgeben! Fand ich doof. Das wäre doch mal 100 %ig richtiges Barf gewesen. Aber nee, Frauchen immer: "Die arme Amsel!"
      Aber ich bleib trotzdem beim Monster. So einem Jäger schließe ich mich nicht an, scheint sich nicht zu lohnen, und diese Knallerei und Schießerei mag ich eh nicht. So ein Krach!
      Schlabberbussis von Deiner Nelly!

      Löschen
    7. Hey Nelly, wieso gibst du die denn Frauchen zurück? Ein ordentlicher Anarchohund behält seine Beute für sich! Ach, Frauchens immer, das ist ganz schrecklich mit denen. Aber sie sind schon besser als so ein Jäger, da hast du echt eine strenge Schule vor dir. Da ist das Felli doch besser und es kracht und knallt bei ihm nicht so.

      Wuff-Wuff dein Chris

      Löschen
    8. Wiff, eigentlich wollte ich die Amsel nicht rausrücken, aber Frauchen hat mir irgendwann mal beigebracht, dass es wichtig sein kann, mir Sachen aus dem Mäulchen zu nehmen. Ich frage mich, ob sie mir da vielleicht nur Blödsinn erzählt hat? Es gab jedenfalls als Entschädigung was Leckeres zu knabbern. Ist aber ja auch das mindeste. Also quasi ein Tauschgeschäft. Viel war an dem Amselchen nicht dran, es wäre aber natürlich am besten gewesen, beides zu fressen.

      Schlabberbussi, Deine Nelly!

      Löschen
    9. Dein Frauchen hat dir echten Blödsinn beigebracht. Weißt du, warum es für SIE wichtig ist, dass du ihr Sachen aus dem Mäulchen gibst? Nur damit SIE DEINE Sachen futtern kann. Du brauchst sie aber gar nicht erst fragen, so was geben Zweibeiner nie zu. Und das nächste Mal musst du anders reagieren: Wenn Sie "Aus" sagt, verstehst du einfach "Schluck" :-)

      Wuff-Wuff dein Chris

      Löschen
  4. So ein hübscher Krauskopf. Aus ihm wird irgendwann sicherlich ein ganz großer Poser... ;)

    LG Andrea und Linda, die aus einer Couch-Zucht kommen... lach

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Warten wir es mal ab, aber vor dem richtigen Posen müssen diese Babyfusseln noch runter. Wie lange soll er mir noch die Schau stehlen?

      Hihi, eine Couch-Zucht, das ist toll!

      Wuff-Wuff euer Chris

      Löschen
  5. Lieber Chris,
    da habt ihr eine sehr schöne Wanderung gemacht. Zum Glück findet ihr auch immer tolle Badestellen. Der Lucky wird dir immer ähnlicher. Wir können euch ja kaum noch unterscheiden.
    Liebe wauzis von Emma und Lotte,
    die im Wald auch immer an der Schleppe hängen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Emma und Lotte,

      den See kannten wir ja nun schon und er bot die perfekte Erfrischung für zwischendurch an. Ohje, jetzt könnt ihr uns schon nicht mehr unterscheiden? Also, eigentlich ist das ganz einfach: Der Lucky ist noch voll zierlich und ich bin ein gestandener Rüde und an einem Hinterbein hat er die Farbenpracht weiter nach unten gezogen, so dass es keine komplette weiße Säule ist. Ich hoffe, das hilft euch :-)

      Wuff-Wuff euer Chris

      Löschen
  6. Fuff und klatsch
    Das ist jetzt wirklich eine Freude, schon wieder einen Badesee gefunden - Gratulation Spührnasen.
    Das Filmchen ist so fein, da wär ich auch gerne mitgeschwommen, obwohl ich meist noch einen Ast zum Apportieren benötige.
    Eure ayka

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, Ayka! Wir sind heilfroh, dass die Erfrischung zwischendurch gegeben war. Ich brauch nix zum Apportieren, ich schwimme soooo gerne, da brauch ich keinen "Grund", um ins Wasser zu gehen. Das Frauchen wirft aber trotzdem gerne Stöckchen, nur gab es an dem See dort keine.

      Wuff-Wuff dein Chris

      Löschen
  7. Lieber Chris,

    ich bin sicher, Klein-Lucky macht sich nur deshalb so gut, weil Du ein tolles Vorbild bist. Was das jagdliche Interesse betrifft - da kann man ihm doch keinen Vorwurf machen ... er will eben jedes Tier mal kennenlernen ;)

    Liebe Grüße,
    Isabella mit Damon und Cara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genau, du sagst es, Isabella. Das hat er alles von mir gelernt. Naja, wir müssen sehen, wie weit es tatsächlich her ist mit dem jagdlichen Interesse. Noch ist uns kein kapitaler Hirsch über den Weg gelaufen. Der hat uns damals bei Dusty gezeigt, dass er jagdlich sehr interessiert war und da war er noch jünger als Lucky.

      Wuff-Wuff dein Chris

      Löschen
  8. Euch beiden beim Schwimmen zuzusehen, macht richtig gute Laune. Und Lust, auf den hoffentlich bald kommenden, Sommer.

    Liebe Grüße
    Sonja und Charly

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genau das mit der guten Laune erzählt das Frauchen auch immer. Mal sehen, ob es so bleibt. Es werden bestimmt noch viele Schwimm-Beiträge kommen und ich hoffe, ihr habt dann nicht genug davon.

      Wuff-Wuff dein Chris

      Löschen
  9. Lieber Chris,
    du kannst stolz sein, dass du klein Lucky schon sooo gut erzogen hast. Der schwimmt ja wie ein Fisch im Wasser (neidisch guck)
    Posieren kann er auch schon perfekt.
    Tja, das mit der jagdl. Zucht, das ist halt so, da wird er oft an die Schleppleine müssen :-(
    Liebes Wuffi deine Isi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Isi,

      das bin ich auch, keine Sorge. Ich gebe mir auch redlich Mühe, dass er noch weitere meiner positiven Eigenschaften übernimmt. Ja, der Lucky hat das mit dem Schwimmen echt schnell kapiert.

      Naja, unser Dusty kam aus reiner Schönheitslinie und hatte auch ordentlich Jagdtrieb, der durfte gar nicht mehr von der Leine. Beim Lucky haben wir noch Hoffnung, weil er eigentlich schon echt gut hört.

      Wuff-Wuff dein Chris

      Löschen
    2. Lieber Chris,
      die Hoffnung stirbt zuletzt!
      Meine Mutti Momo hatte ja auch eine jagdliche Gebrauchsprüfung, und durfte IMMER offline laufen.
      allerdings musste sie sofort an die Leine, wenn sie eine Fährte in der Nase hatte.
      Da muß Zweibeiner halt aufpassen...
      Liebes Wuffi deine Isi,
      die nochmals betont, WIE gut du den Lucky erziehst!

      Löschen
    3. Liebe Isi,

      genau, du sagst es. Nee, der Lucky hat keine Prüfung, nur seine Eltern hatten die. Und wie gesagt, meistens hört er sehr gut, nur manchmal, da nehmen wir ihn vorsichtshalber doch lieber an die Leine. Aber ich sehe, ihr kennt das ja auch.

      Wuff-Wuff dein Chris, der sich als Erzieher alle Mühe gibt

      Löschen